Fraktion DIE LINKE.

Merz inkonsequent

Berlin (ots) - Zur Forderung von CDU/CSU-Fraktionschef Merz, Ländern mit PDS-Regierungsbeteiligung die Bundeszuschüsse zu kürzen, erklärt PDS-Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch Nach dem Berliner Wahldebakel der CDU scheint Friedrich Merz verunsichert und folglich inkonsequent. Mit solch laxer Haltung wird er die Ostdeutschen nicht auf Linie bekommen. Deshalb drei Vorschläge zu gefälligen Prüfung: 1. Sofortige Schließung der Grenzen aller Länder mit PDS-Regierungsbeteiligung bzw. bei Verdacht des Aufkommens einer solchen. 2. Umgehende Einführung des Ein-Parteien-Systems in Ostdeutschland durch CDU-Zwangseintritte. 3. Präventiv: Wahlen nur noch durch Fingerabdruck. ots Originaltext: PDS Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Hendrik Thalheim amt. Pressesprecher Tel. 030/24009-641 Original-Content von: Fraktion DIE LINKE., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: