Fraktion DIE LINKE.

PDS-Fraktionsvize: USA ändern ihre Kriegsziele

      Berlin (ots) - Zu den heute vom Pentagon bestätigten Einsätzen
von US-Bodentruppen in Afghanistan erklärt der Fraktionsvize und
außenpolitische Sprecher der PDS-Bundestagsfraktion, Wolfgang
Gehrcke:

    Unter der Hand haben sich offensichtlich die Kriegsziele der Vereinigten Staaten geändert. Stand noch vor Beginn der Militärschläge die Ergreifung Bin Ladens und die Zerschlagung des Netzwerkes seiner Organisation Al Qaida im Vordergrund, rückte nach und nach nun der Kampf gegen das Taliban-Regime ins Zentrum der Auseinandersetzung. Weder ist man nach dreizehn Tagen militärischer Schläge der Ergreifung Bin Ladens nahe gekommen, noch zeigen die Taliban relevante Auflösungserscheinungen.

    Mit dem begonnenen Einsatz von USA-Bodentruppen setzt Washington die falsche Strategie der USA gegenüber Afghanistan fort. Die jetzt folgende militärische Eskalation wird zu noch mehr Opfern unter der afghanischen Zivilbevölkerung, zu Opfern aber auch unter den eingesetzten Soldaten führen. Damit verbunden sind ein größeres Anwachsen der Flüchtlingsströme und schlechtere Möglichkeiten der humanitären Versorgung.

    All dies belegt, dass der militärische Kampf gegen den Terrorismus sich bereits in der Sackgasse befindet. Immer dringender werden glaubwürdige politische und humanitäre Initiativen. Gefragt sind: mehr Diplomatie und weniger Militär.


ots Originaltext: PDS
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:
Reiner Oschmann, Pressesprecher PDS-Fraktion
Fon: 030-227 57 014/5
Funk: 0172-430 45 94

Original-Content von: Fraktion DIE LINKE., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: