Fraktion DIE LINKE.

Friedensnobelpreis würdigt Engagement Kofi Annans und der UNO um von Interessenausgleich und Zusammenarbeit geprägte internationale Beziehungen

Berlin (ots) - Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an UN-Generalsekretär Kofi Annan und die UNO erklärt die PDS-Vorsitzende Gabi Zimmer: Mit diesem Preis wird das konsequente und aufrechte Bemühen des UN-Generalsekretärs Kofi Annan um eine Reform und die Stärkung der Vereinten Nationen für Frieden und Entwicklung gewürdigt. Seit seinem Amtsantritt als UN-Generalsekretär hat sich Kofi Annan dafür stark gemacht, die Vereinten Nationen in ihrer Rolle als höchste Instanz der internationalen Staatengemeinschaft bei der Entwicklung friedlicher und kooperativer internationaler Beziehungen zu stärken. Gerade heute, wo Terrorismus und Krieg die Welt in eine Spirale der Gewalt treiben können, gewinnen die UNO und das Engagement für einen neuen Umgang in den internationalen Beziehungen, der von Interessenausgleich und Zusammenarbeit geprägt ist, besondere Bedeutung. Die Ehrung mit dem Friedensnobelpreis für UN-Generalsekretär Kofi Annan und die UNO bringt dies eindrucksvoll zum Ausdruck. Ich wünsche Kofi Annan für sein weiteres Wirken die nötige Kraft und Entschlossenheit, um die Idee der Gründungsväter der Vereinten Nationen, eine Welt auf der Grundlage von Gewaltverzicht zu schaffen, wach zu halten und dafür feste Rahmenbedingungen zu schaffen. ots Originaltext: PDS Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Hendrik Thalheim amt. Pressesprecher Tel. 030/24009-641 Original-Content von: Fraktion DIE LINKE., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: