Fraktion DIE LINKE.

PDS- Zimmer/Claus: Wir wollen keinen Krieg

    Berlin (ots) - Zur Rede des Präsidenten der USA George W. Bush vor dem Kongress am 20.09.2001 erklären die Parteivorsitzende der PDS, Gabi Zimmer, und der Vorsitzende der PDS-Bundestagsfraktion, Roland Claus:          Die Notwendigkeit, die Verantwortlichen für die Terroranschläge von New York und Washington ausfindig zu machen und zu bestrafen, ist unbestritten. Alle dazu geeigneten politischen, ökonomischen, juristischen und polizeilichen Anstrengungen finden unvermindert unsere Unterstützung.          Allerdings hat Präsident Bush mit der Aussage, neben politischen und diplomatischen Mitteln "jede notwendige Waffe des Krieges" in einem "langen, bisher noch nicht erlebten Feldzug" einzusetzen, offenbar auf die Kriegslogik gesetzt.          Wir warnen vor der Spirale der Gewalt, die damit ausgelöst werden könnte. Ein Krieg würde erneut das Leben vieler Unschuldiger fordern. Der Teufelskreis von Rache und Vergeltung muss durchbrochen werden.          Von der Bundesregierung erwarten wir, dass sie sich für Besonnenheit und Kriegsverhinderung einsetzt.     

ots Originaltext: PDS
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:
Reiner Oschmann
Pressesprecher PDS-Bundestagsfraktion
Fon: 030-227 57 014/5
Mobil: 0172-430 45 94
Mail: oschmann@pds-im-bundestag.de

Original-Content von: Fraktion DIE LINKE., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fraktion DIE LINKE.

Das könnte Sie auch interessieren: