Fraktion DIE LINKE.

Sabine Zimmermann: Quelle-Kredit ist noch keine Garantie gegen Job-Kahlschlag

    Berlin (ots) - "Der Massekredit war notwendig, um den Geschäftsbetrieb bei Quelle weiterzuführen. Nun geht es darum, einen Kahlschlag bei den Arbeitsplätzen zu verhindern", erklärt Sabine Zimmermann zur Entscheidung des Bundes sowie der Länder Bayern und Sachsen, dem insolventen Versandhaus mit einem Kredit über 50 Millionen Euro unter die Arme zu greifen. Die Wirtschaftspolitikerin der Fraktion DIE LINKE weiter:

    "Es kann nicht sein, dass die Kosten für die Arbeitslosigkeit auf die Allgemeinheit abgewälzt werden, während die profitablen Teile des Konzerns verscherbelt werden. Die Politik muss sicherstellen, dass die rund 10.000 Arbeitsplätze bei Quelle erhalten bleiben. Die Bundesregierung sollte daher endlich ernsthaft prüfen, wie die Großvermögen der Eigner des Mutterkonzerns Acandor zur Krisenbewältigung herangezogen werden können. Zudem muss die Mitbestimmung im Insolvenzrecht ausgeweitet werden, damit Beschäftigungssicherung vor Gläubigerschutz steht."

Pressekontakt:
Hendrik Thalheim
Pressesprecher
Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon +4930/227-52800
Telefax +4930/227-56801
pressesprecher@linksfraktion.de

Original-Content von: Fraktion DIE LINKE., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fraktion DIE LINKE.

Das könnte Sie auch interessieren: