Fraktion DIE LINKE.

Petra Pau: V-Leute abschalten statt Werbung für die NPD

    Berlin (ots) - Der Ruf nach einem erneuten NPD-Verbotsverfahren wird immer vielstimmiger. Dazu erklärt Petra Pau, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE und im Innenausschuss:

    Wer lauthals ein NPD-Verbot fordert und zugleich ein Verbotsverfahren behindert, bewirkt letztlich nur eines: kostenlose Werbung für die NPD.

    Das Verfahrenshindernis sind die V-Leute des Bundes und der Länder. So lange es nicht beseitigt wird, ist ein rechtsstaatliches NPD-Verbot ausgeschlossen. Deshalb fordert DIE LINKE wiederholt: V-Leute abschalten.

    Zumal: V-Leute sind keine netten Informanten. Sie sind gekaufte Agenten und bezahlte Provokateure und somit staatliche Hefe in der rechtsextremen Szene.

Pressekontakt:
DIE LINKE.
Fraktion im
Bundestag
Hendrik Thalheim
Tel.:  030/22752800
Mobil: 0172/3914261
Mail: pressesprecher@linksfraktion.de

Original-Content von: Fraktion DIE LINKE., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fraktion DIE LINKE.

Das könnte Sie auch interessieren: