Damovo Deutschland GmbH & Co. KG

Change Management: Videokonferenzen sorgen für große Akzeptanz bei den Mitarbeitern
Über 80 Prozent der Unternehmen streben derzeit Veränderungen an

Düsseldorf (ots) - Erfolgreiches Change Management bedarf audiovisueller Unterstützung: 72 Prozent der deutschen Unternehmen, die interne Veränderungsprozesse konsequent mit Video- und Audiokonferenzen begleiten, sind mit der Umsetzung zufrieden. Sie vermittelten ihren Mitarbeitern neue Strategien weit besser als Wettbewerber, die auf solche Instrumente verzichteten. Dort liegt die Zufriedenheit mit dem Change Management nur bei 36 Prozent. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie "Handelsblatt trend Change Management" im Auftrag von Damovo und Cisco.

Schlechte Ergebnisse beim Change Management können sich Unternehmen jedoch immer weniger leisten. Der Druck der vorangegangenen Wirtschaftskrise lastet nach wie vor auf den Führungskräften. 82 Prozent der Befragten räumen Veränderungsvorhaben derzeit hohe Priorität ein. In der Umsetzung sieht jedoch die große Mehrheit der Führungskräfte erhebliche Mängel: Drei Viertel der Manager beklagen fehlende materielle oder personelle Ressourcen im Rahmen des Change Managements.

Vor diesem Hintergrund ist entscheidend, die vorhandenen Kapazitäten möglichst effizient einzusetzen. Besonders die Einbindung der Mitarbeiter sollte dabei einen hohen Stellenwert genießen. Denn größere Veränderungsprozesse sind für die Beschäftigten häufig mit Verunsicherungen verbunden. Grundlage einer erfolgreichen Umsetzung sind daher intensive Kommunikationsmaßnahmen. Möglichst alle Mitarbeiter sollten in die neuen Entwicklungen eingebunden werden. 81 Prozent der Befragten betrachten dazu das persönliche Gespräch als besonders geeignete Form der Kommunikation. Doch schon in größeren mittelständischen Unternehmen erreicht dieser zeitintensive Weg schnell seine Grenzen. "Den Mitarbeitern die Situation des Betriebes persönlich zu erklären, ist sicher der beste Weg, um die Notwendigkeit für Veränderung zu vermitteln. Von Angesicht zu Angesicht ist dies allerdings in vielen Unternehmen nicht zu leisten. Hier sind beispielsweise Mitarbeiterversammlungen, aber ebenso Video- und Audiokonferenzen eine Möglichkeit, die Belegschaft persönlich mit einzubeziehen - selbst über verschiedene Standorte hinweg", erklärt Carl Mühlner, Geschäftsführer Damovo Deutschland und Schweiz.

Die Akzeptanz unter den Mitarbeitern ist ein nicht zu ersetzender Motor des Change Managements. "Damit Veränderungen im Unternehmen langfristig erfolgreich sind, müssen die Menschen aus Überzeugung daran mitarbeiten. Selbst schmerzliche Einschnitte werden besser angenommen, wenn die Unternehmensführung über die persönliche Kommunikation das Vertrauen der Mitarbeiterschaft gewonnen hat", argumentiert Dr. Bernd Heinrichs, Mitglied der Cisco-Geschäftsführung.

Dennoch setzt bisher nur knapp ein Fünftel der deutschen Unternehmen Videokonferenzen oder Webcasts professionell ein. Oft ist dafür die Unerfahrenheit der Entscheider mit diesen Instrumenten verantwortlich. Denn vielfach ist die Generation derjenigen, die mit digitalen Kommunikationsgeräten aufgewachsen sind, noch nicht in den Führungsetagen angekommen. Andere Unternehmen lassen sich von den vermeintlich hohen Kosten abschrecken. Diese Befürchtung ist in der Regel jedoch unbegründet: Den Anschaffungskosten für die Technik stehen erhebliche Einspareffekte gegenüber. Die effektive Ansprache von Mitarbeitern spart Arbeitszeit, die produktiv an anderer Stelle eingesetzt werden kann. Zudem entfallen mit standortübergreifenden Video- und Webkonferenzen dauerhaft Reisekosten.

Hintergrund
Für den Handelsblatt trend wurden im Auftrag von Damovo und Cisco im 
März 2010 insgesamt 224 Fach- und Führungskräfte in großen und 
mittelständischen Unternehmen (ab 100 Mitarbeitern) aus verschiedenen
Branchen zum Thema Change Management befragt. 
Über Damovo (www.damovo.de)
Damovo ist einer der führenden, herstellerneutralen Integrations- und
Servicepartner für UC-Lösungen. Ziel von Damovo ist es, mit 
innovativen Kommunikationsdiensten die Geschäftsanforderungen von 
Kunden verschiedenster Branchen und Unternehmensgrößen optimal zu 
unterstützen. Eine besondere Stärke des Unternehmens ist die 
Expertise bei der Konvergenz von Daten, Mobilität und Sprache. Basis 
hierfür bildet das Damovo-Portfolio mit Produkten führender 
ITK-Hersteller. Für multinationale Unternehmen realisiert Damovo 
Servicekonzepte mit einheitlichen, leistungsfähigen 
Servicevereinbarungen in weltweit über 90 Ländern. Die Services 
reichen von der Planung über das Design und die Implementierung bis 
zum Management und der Optimierung komplexer UC-Lösungen und 
Infrastrukturen. Damovo unterhält Niederlassungen in Deutschland, 
Belgien, Brasilien, Großbritannien, Irland, Mexiko, den Niederlanden,
Polen, der Schweiz und Tschechien. Der deutsche Sitz ist in 
Düsseldorf. 
Über Cisco (www.cisco.com)
Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist
mit 36,1 Milliarden US-Dollar Umsatz (25. Juli 2009) weltweit 
führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die 
deutsche Niederlassung Cisco Systems GmbH hat ihren Sitz in 
Hallbergmoos bei München und Büros in Eschborn bei Frankfurt am Main,
Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin. Cisco-Produkte werden in 
Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine 
Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc. 

Pressekontakt:

Damovo Deutschland GmbH & Co. KG
MarCom & PR Coordinator / Market Communications
Karen Nüßmeier
Tel.: 0211 8755 - 4590
E-Mail: karen.nuessmeier@damovo.com

Original-Content von: Damovo Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Damovo Deutschland GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: