Kindernothilfe e.V.

Action!Kidz verhelfen Kindern zu ihren Rechten

Duisburg (ots) - "Warum muss Margarita in Peru auch am Wochenende Ziegelsteine schleppen und kann nicht ausschlafen wie ich?" Dieser und weiteren Fragen von Mädchen und Jungen geht die Kindernothilfe noch das ganze Schuljahr 2014/2015 nach. Damit antwortet das international tätige Hilfswerk auf den Wissens- und Gerechtigkeitsdrang von Kindern und lädt sie gleichzeitig zum Helfen ein: Die bundesweite Kampagne "Action!Kidz - Kinder gegen Kinderarbeit" stärkt die Kinderrechte und fördert nachhaltig soziales Engagement.

Tag für Tag stellt Margarita Ziegelsteine her. Ein Stein wiegt über zwei Kilo und muss geschleppt, gebrannt und gestapelt werden. Die Neunjährige ist nur eines von vielen tausend Kindern in Peru, die für einen Hungerlohn in Ziegeleien schuften müssen. Das Wissen um den schweren Alltag von Mädchen und Jungen in anderen Teilen der Welt bewegt Kinder und Jugendliche in Deutschland und bestärkt die Kindernothilfe, die bundesweite Kampagne "Action!Kidz - Kinder gegen Kinderarbeit" an möglichst vielen Schulen und in Kirchengemeinden zu verankern. "Unser Ziel ist es, dass Kinder in aller Welt ihre Rechte kennen und dass pädagogische Einrichtungen in Deutschland vom Bildungsangebot der Kindernothilfe profitieren können", sagt Katrin Weidemann, Vorstandsvorsitzende der Kindernothilfe.

Kurz vor den Feierlichkeiten zum 25. Jubiläum der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen erinnert das Schicksal von Margarita daran, dass Kinderrechte keine Selbstverständlichkeit sind. Noch immer arbeiten mehr als 85 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit unter ausbeuterischen, gefährlichen und schädlichen Bedingungen. Meist können sie nicht zur Schule gehen. Von Deutschland aus helfen "Action!Kidz" gemeinsam mit der Kindernothilfe, die schlimmsten Arten von Kinderarbeit zu bekämpfen und den betroffenen Mädchen und Jungen den Zugang zu einer Schul- oder Berufsausbildung zu ermöglichen.

Das Mitmach-Angebot der Kindernothilfe ist kinderleicht: Schüler und Konfirmanden arbeiten einige Stunden oder einen ganzen Tag lang in Unternehmen, bei Freunden oder in der Nachbarschaft. Für ihre freiwilligen Arbeitseinsätze erhalten "Action!Kidz" im Gegenzug eine kleine Spende. Der Gesamterlös fließt in Bildungsprojekte der Kindernothilfe, die Kindern wie Margarita eine bessere Zukunft schenken. Als Schirmherrin ruft Christina Rau Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 14 Jahren zum Mitmachen auf. Die erfolgreichsten Teams werden von der Kindernothilfe ausgezeichnet und haben die Chance, die Musiker der Band Culcha Candela an ihrer Schule zu treffen oder einen Graffiti-Workshop zu gewinnen. Die aktuelle Kampagne läuft noch bis zum 31. Juli 2015.

Anmeldungen und kostenlose Bildungsmaterialien sind über die zentrale Kampagnen-Webseite www.actionkidz.de. erhältlich.

Kontakt:

Anne Siegmund, "Action!Kidz"-Koordination Berlin, Telefon 030.29 77 
24 30
Christian Herrmanny, stellv. Pressesprecher Kindernothilfe, Telefon
0203.77 89 242
www.actionkidz.de und www.kindernothilfe.de
Original-Content von: Kindernothilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kindernothilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: