Kindernothilfe

Kindernothilfe ruft zu Spenden für Opfer der Dürre in Zentralamerika auf
170.000 Mark für Soforthilfe-Programm bereitgestellt

Duisburg (ots) - Die Kindernothilfe hat 170.000 Mark für Nahrungsmittel-Soforthilfe in Guatemala und Honduras bereitgestellt. In Zentralamerika stehen 1,5 Millionen Bauern vor dem Nichts: Nach Angaben des Welternährungsprogramms hat die seit Mai anhaltende Dürre in 13 der 17 Provinzen von Honduras fast 80 Prozent der Ernten vernichtet. Im Grenzgebiet zwischen Guatemala und Honduras sind in den letzen Tagen 41 Menschen verhungert. Die honduranische Regierung hat 104 Städte zum Notstandsgebiet erklärt. Verschärfend wirkt sich der Einbruch des Kaffeepreises auf den Weltmärkten aus. Viele Kleinbauern konnten in den vergangenen Monaten kein Einkommen mehr erzielen, zahlreiche Saisonarbeiter haben ihre Arbeit verloren, weil die Plantagen geschlossen wurden. Durch Ernte- und Einkommensverluste sind 800.000 Menschen in Zentralamerika unmittelbar von einer Hungersnot bedroht. Vor allem die Kinder zeigen bereits die Unterernährungssymptome, sie sind müde und unkonzentriert. In Honduras steuert die staatliche Koordinierungsbehörde COPECO die Maßnahmen der Hilfsorganisationen. In den von der Dürre stark betroffenen honduranischen Provinzen Comayagua und La Paz wird über die Partnerorganisation der Kindernothilfe eine gerechte und transparente Verteilung der Lebensmittel sichergestellt: Dort werden Grundnahrungsmittelpakete an 5.600 bedürftige Familien verteilt: Eine Ration zu 150 Lempiras (DM 21,00) enthält je zehn Kilogramm Mais, vier Kilogramm Bohnen, vier Kilogramm Reis sowie Öl. Die Kindernothilfe bittet dringend um Spenden unter dem Stichwort: "90119 Dürre Zentralamerika" Konto 45 45 40 Bank für Kirche und Diakonie eG, Duisburg (BLZ 350 601 90). Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI), Berlin, hat der Kindernothilfe das "Spenden-Siegel" verliehen, mit dem Hilfsorganisationen ausgezeichnet werden, die Spendengelder seriös und verantwortungsvoll einsetzen. Die Kindernothilfe ist Mitglied im Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche. ots Originaltext: Kindernothilfe e.V. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Ihr Ansprechpartner: Jörg Seifert-Granzin Telefon 0203.7789-182 Fax: 0203.7789-118 Kindernothilfe e.V. Düsseldorfer Landstr. 180 47249 Duisburg www.kindernothilfe.de MailTo: Joerg.Seifert-Granzin@KNH.de Tel. +49-203-7789-182 Fax +49-203-7789-289-182 Original-Content von: Kindernothilfe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kindernothilfe

Das könnte Sie auch interessieren: