Kindernothilfe

Christina Rau und Culcha Candela feiern mit Siegern der Kindernothilfe-Kampagne Action!Kidz

Wesel/ Duisburg (ots) - Sie krempelten die Ärmel hoch, um sich für Kinder in Bolivien stark zu machen - mit ihrem tatkräftigen Einsatz gewannen die Mädchen und Jungen der Städtischen Gesamtschule "Am Lauerhaas" in Wesel den Hauptpreis der bundesweiten Kindernothilfe-Kampagne "Action!Kidz - Kinder gegen Kinderarbeit". Für ihr außergewöhnliches Engagement zeichnete Christina Rau, Schirmherrin der Aktion, die Schülerinnen und Schüler heute Nachmittag aus. Den exklusiven Hauptgewinn brachte sie gleich mit: die Berliner Band Culcha Candela. Die Turnhalle mit 800 begeisterten Gesamtschülern bebte, als die sieben Jungs zusammen mit den Schülern ihre Hits sangen und feierten.

Mehr als 3.635 Euro hatten 350 Gesamtschüler an einem einzigen Tag im November "erarbeitet", um Schwerstarbeit leistenden Kindern in Bolivien zu helfen, die durch Projekte der Kindernothilfe unterstützt werden. Dafür wirbelten die Weseler Schüler durch Häuser und Gärten ihrer Nachbarschaft, harkten Laub, putzten Schuhe oder polierten das Familiensilber.

Auch das zweite Action!Kidz-Team aus Wesel war zur Preisverleihung eingeladen: Die Dompfadfinder der Ev. Kirchengemeinde hatten mit ihren Aktionen im Herbst mehr als 2.263 Euro gesammelt.

Christina Rau war begeistert vom Einsatz der Schüler: "Mein Lob und Dank gilt den Siegerteams und den vielen tausend Kindern und Jugendlichen. Mit ihrem tatkräftigen Engagement haben sie nicht nur auf die dramatischen Lebensbedingungen der Minenkinder in Bolivien aufmerksam gemacht, sondern aktiv mitgeholfen, diesen Kindern einen Ausweg aus der Ausbeutung zu ermöglichen."

Krönung der Veranstaltung war der Auftritt der Band. Den Hit Monsta" hatten die Schüler extra für den prominenten Besuch einstudiert. Die Band hatte sichtlich Spaß dabei, war aber auch beeindruckt: "Wir kommen zum Teil aus Nationen, in denen Kinderarbeit leider immer noch zum Alltag gehört. Insofern ist es für uns eine Herzensangelegenheit, mit den Action!Kidz dafür zu kämpfen, dass weltweit Bedingungen geschaffen werden, damit Kinder ein Leben mit Bildung und Würde führen können", so Itchyban von Culcha Candela.

Action!Kidz - Kinder gegen Kinderarbeit

Mit der bundesweiten Kampagne "Action!Kidz - Kinder gegen Kinderarbeit" rückt die Kindernothilfe alljährlich das soziale Engagement von Kindern und Jugendlichen in den Mittelpunkt. Um ein Zeichen gegen ausbeuterische Kinderarbeit zu setzen, helfen sie im Herbst tatkräftig in Haushalt und Garten, bei Verwandten, Nachbarn oder in Unternehmen. Mehr als 6.400 Mädchen und Jungen aus ganz Deutschland engagierten sich im Jahr 2009. Der Erlös von mehr als 95.000 Euro kommt diesmal Kindern in Bolivien zugute, die in den Bergminen von Potosí schuften müssen.

Alle zwölf Gewinnerteams und ausführliche Informationen unter kindernothilfe.de/Action!Kidz

Ausblick 2010: Im Herbst setzen sich die Action!Kidz für Kinder in Haiti ein

Das schwere Erdbeben auf Haiti hat ein Land zerstört, das schon zuvor zu den ärmsten Ländern der Welt gehörte. Bereits 2007 machten sich die Action!Kidz für Kinder stark, die in Port-au-Prince unter sklavenähnlichen Bedingungen in fremden Haushalten leben müssen. Die sogenannten Restavèks werden oftmals schamlos ausgebeutet, bis zu 16 Stunden täglich müssen sie schuften, häufig werden sie geschlagen, nicht selten auch missbraucht.

Pressekontakt:

Angelika Böhling, Stellv. Pressesprecherin Kindernothilfe e.V.
Tel.: 0178 - 880 8013
Original-Content von: Kindernothilfe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kindernothilfe

Das könnte Sie auch interessieren: