Kindernothilfe

Von Ascheffel bis Radolfzell: 6.400 Action!Kidz erarbeiten 95.000 Euro für Kinder in Bolivien
Gewinnerteams der Kindernothilfe-Kampagne gegen Kinderarbeit stehen fest

Duisburg (ots) - Gewinner des Hauptpreises der bundesweiten Kindernothilfe-Kampagne "Action!Kidz - Kinder gegen Kinderarbeit" ist die Städtische Gesamtschule Am Lauerhaas aus Wesel. Mit Feuereifer und Ideenreichtum erarbeiteten sie sich nicht nur den Titel der erfolgreichsten Spendensammler, sie bekommen auch prominenten Besuch: Ende Februar werden sie von den Chartstürmern der Band Culcha Candela und Schirmherrin Christina Rau persönlich ausgezeichnet.

Mit ihrer bundesweiten Kampagne "Action!Kidz - Kinder gegen Kinderarbeit" rückt die Kindernothilfe alljährlich das soziale Engagement von Kindern und Jugendlichen in den Mittelpunkt. Von Oktober bis November hieß es 2009 bereits zum dritten Mal: Auf die Plätze, Ärmel hoch! 6.400 Mädchen und Jungen aus ganz Deutschland nahmen teil. Sie haben insgesamt mehr als 95.000 Euro erarbeitet. Von Ascheffel nahe der dänischen Grenze bis Radolfzell am Bodensee gingen sie ans Werk, um sich mit kleineren und größeren Arbeitseinsätzen und Putzaktionen für ihre Not leidenden Altersgenossen stark zu machen. Als Action!Kidz wirbelten sie durch Gärten, Garagen und Haushalte ihrer Nachbarschaft. Wischen, waschen und sortieren stand ebenso auf ihren Einsatzplänen wie Laub harken und Keller entrümpeln. Die emsigen Helfer ernteten auch tonnenweise Äpfel oder wienerten ganze Fuhrparks örtlicher Busunternehmen. Ihren Einsatz ließen sie sich mit einer Spende entlohnen, die in diesem Jahr Kindern in Bolivien zugutekommt, die in den Bergminen von Potosí schuften müssen.

Christina Rau, Schirmherrin der Kampagne, zeigte sich begeistert: "Mein Lob und Dank gilt den Siegerteams und den vielen tausend Kindern und Jugendlichen. Mit ihrem tatkräftigen Engagement haben sie nicht nur auf die dramatischen Lebensbedingungen der Minenkinder in Bolivien aufmerksam gemacht, sondern aktiv mitgeholfen, diesen Kindern einen Ausweg aus der Ausbeutung zu ermöglichen."

Vergeben wurden die Preise in den Kategorien "Höchster Gesamtspendenbetrag" und "Höchster Pro-Kopf-Spendenbetrag", jeweils in den Altersgruppen bis elf und ab zwölf Jahre. Der Hauptgewinn, der Besuch von der Band Culcha Candela, wurde unter den vier Erstplatzierten verlost. Alle vier Gewinnerteams sowie die vier Zweit- und Drittplatzierten erhalten Preisgelder, die der Kindernothilfe von der Brendow-Stiftung zur Verfügung gestellt werden.

Die Erstplatzierten der vier Kategorien im Überblick:

Höchster Gesamtspendenbetrag

   -       Bis elf Jahre:  Zinzendorfschulen Königsfeld im 
           Schwarzwald, Team "Zinzis" - 6400 Euro
   -       Ab zwölf Jahre: Städtische Gesamtschule Am Lauerhaas Wesel
           - 3635,39 Euro 

Höchster Pro-Kopf-Spendenbetrag

   -       Bis elf Jahre: Sebastian-Kneipp-Volksschule Bad Berneck, 
           Team "Die Energiebündel" - 636 Euro (106 Euro pro Kopf)
   -       Ab zwölf Jahre: UNESCO-Realschule Heiligenhaus, Team 
           "Action Girls 61" - 466,85 Euro (155,62 Euro pro Kopf)

Alle weiteren Gewinner im Überblick unter 
www.kindernothilfe.de/Action!Kidz 

Pressekontakt:

Annett Apelt, DFC Deutsche Fundraising Company GmbH, Tel.: 030 - 29 
77 24 30
Angelika Böhling, Stellv. Pressesprecherin der Kindernothilfe, Tel.:
0203 - 77 89 242
Original-Content von: Kindernothilfe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kindernothilfe

Das könnte Sie auch interessieren: