Kindernothilfe e.V.

Hilfsorganisationen lösen Versprechen ein
Neuer Transparenz-Kodex in Bonn beschlossen

Duisburg/Bonn (ots) - Die Deutsche Welthungerhilfe und die Kindernothilfe begrüßen den neuen Transparenz-Verhaltenskodex des Verbandes Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO). Das zwölfseitige Papier wurde gestern nach neunmonatiger intensiver Debatte mit großer Mehrheit auf der VENRO-Mitgliederversammlung beschlossen. Es regelt etwa sehr detailliert, welche Elemente ein Jahresbericht enthalten soll, wie die Gewaltenteilung zwischen Leitung und Aufsicht sichergestellt werden kann sowie Fragen zur Vergütung und Auswahl von Mitarbeitern und Beratern.

Die beiden Hilfsorganisationen hatten im April 2008 gemeinsam mit 14 anderen VENRO-Organisationen einen umfassenden Prozess zu mehr Transparenz, Führung und Kontrolle angestoßen. Diese Initiatoren hatten sich dafür eingesetzt, dass bis zum Ende des Jahres ein für alle verbindlicher Verhaltenskodex innerhalb des Verbandes erarbeitet wird.

Dr. Jürgen Thiesbonenkamp, Vorstandsvorsitzender der Kindernothilfe: "Mehr als 90 Prozent unserer Erträge von jährlich rund 50 Millionen Euro sind private Spenden. Der Kodex hat eine große Bedeutung für uns, weil er das Vertrauen in unsere Branche festigt. Vertrauen ist das Rückgrat jeder Spenden sammelnden Organisation. Aber auch der Verband insgesamt geht gestärkt aus diesem Prozess hervor."

"Derart eindeutige und weitreichende Selbstverpflichtungen sind ein ganz neues Niveau der Transparenz in Deutschland. Die Hilfsorganisationen hatten versprochen, ihre Vorreiterrolle ernst zu nehmen. Jetzt lösen sie dieses Versprechen gegenüber Spendern und Öffentlichkeit ein", betonte Christian Osterhaus, Marketingleiter der Welthungerhilfe.

Der VENRO Verhaltenskodex "Transparenz, Organisationsführung und Kontrolle" entfaltet Prinzipien und Standards in den vier Bereichen Organisationsführung, Kommunikation, Betriebsführung sowie Wirkungsorientierung. In den kommenden zwei Jahren sollen die einzelnen Regelungen in der Praxis erprobt und gegebenenfalls weiterentwickelt werden.

Mehr Informationen und der Kodex zum Download: www.kindernothilfe.de ; www.welthungerhilfe.de ;

Pressekontakt:

Sascha Decker (Kindernothilfe)
Telefon: 0203-7789 230

Simone Pott (Welthungerhilfe)
Telefon: 0228-2288-132

Original-Content von: Kindernothilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kindernothilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: