Siemens-Betriebskrankenkasse SBK

Deutsche wünschen sich mehr Information zu Gesundheitsthemen

Deutsche wünschen sich mehr Information zu Gesundheitsthemen
SBK-Umfrage: Deutsche wünschen sich mehr Information zu Gesundheitsthemen / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/40635 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Siemens-Betriebskrankenkasse SBK"

München (ots) - Wenn es um ihre Gesundheit geht, wünscht sich die Mehrheit der Deutschen mehr Information und Beratung. Nur ein Viertel der Deutschen gibt an, bei Gesundheitsthemen wirklich gut Bescheid zu wissen. Der Beratungsbedarf ist hoch, so das Fazit einer aktuellen Umfrage der Siemens-Betriebskrankenkasse SBK.

Am häufigsten wird Beratung und Information zum Thema Vorsorgeuntersuchung gewünscht (30%). Interessant dabei: Es sind Männer (33%), die vermeintlichen Vorsorgemuffel, die sich stärker für das Thema interessieren (Frauen: 28%).

27% wünschen sich Orientierung bei der Suche nach einem passenden Facharzt oder einer geeigneten Klinik. Vor allem bei der Generation 55+ (33%) ist hier Information und Beratung gefragt.

Großen Informationsbedarf gibt es auch beim Thema Pflege: Jeder fünfte Deutsche wünscht sich mehr Durchblick, obwohl weitaus weniger Personen direkt von der Pflege Angehöriger betroffen sind - also akut Beratung oder Information benötigen.

Das sind die Ergebnisse einer aktuellen, repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag der SBK.

Beratungsangebote der Krankenkasse können helfen

Die Siemens-Betriebskrankenkasse SBK möchte mit ihren Services und Leistungen genau dieses Informationsleck schließen und setzt auf individuelle Beratung. Ob Rückfrage zu Pflegestufen, Terminanfrage beim Kniespezialisten oder Orientierung bei der Schwangerenvorsorge, unter dem Motto "Echte Hilfe" stehen die persönlichen Kundenberater der SBK den Versicherten mit Information und Beratung zur Seite. Die Angebote sind für SBK-Kunden kostenfrei.

Dr. Gabriele Gonschor, Fachexpertin für Beratungsangebote bei der SBK:

"Trotz der Informationsflut herrscht in Deutschland bei Gesundheitsfragen großer Informations- und Beratungsbedarf - die Umfrage hat es ganz deutlich gezeigt: Drei Viertel der Deutschen vermissen zuverlässige Orientierung. Dort setzt die SBK an: Wir können Wissenslücken schließen, Optionen aufzeigen und damit unseren Kunden zu guten Entscheidungen für ihre Gesundheit verhelfen."

"Immer mehr Ärzte bieten Vorsorgeuntersuchungen als individuelle Gesundheitsleistungen, kurz IGeL, an. IGeL müssen vom Patienten privat bezahlt werden. Bietet der Arzt eine solche Vorsorgemaßnahme an, entsteht oft Unsicherheit: Ist diese Untersuchung für mich wichtig? Können dadurch schlimme Krankheiten verhindert werden? Oder kann ich mir das Geld sparen? Diese und ähnliche Fragen stellen sich immerhin 30% der Deutschen. Die Kundenberater der SBK geben Orientierung und empfehlen verlässliche Quellen, wie etwa den www.igel-monitor.de. Dort finden Kunden relevante Informationen, können Für und Wider abwägen und eine sinnvolle Entscheidung für sich treffen."

"27% der Deutschen wünschen sich Hilfe bei der Suche nach einem Facharzt oder einer Klinik. Im Internet werden sie bei der Recherche oftmals mit Informationen überhäuft, die für das eigene Problem nicht relevant sind. Zudem herrscht Unsicherheit, ob die gefundenen Bewertungen wirklich objektiv sind. Mehr Orientierung bietet da die Empfehlung von Freunden oder dem Hausarzt. Das greifen wir bei der SBK-Klinik- und Facharztsuche auf. Wir haben Zugriff auf eine umfangreiche Datenbank mit Fachärzten und Kliniken, in die Empfehlungen anderer Ärzte sowie Meinungen von Patienten einfließen. Damit können die SBK-Kundenberater auf fundierte Ressourcen zurückgreifen und die Kunden individuell beraten."

"Die Befragung zeigt: Auch wenn nicht jeder konkret mit dem Thema Pflege konfrontiert ist, machen sich viele Deutsche Gedanken darüber. Das Thema ist in der Wahrnehmung nach oben gerutscht, und das ist gut so. Die finanzielle Absicherung für den Pflegefall, die Suche nach einem guten Pflegedienst, Vorsorgevollmachten oder ambulante Palliativversorgung - bei der SBK stehen dafür ausgebildete Pflege-Fachberater an der Seite unserer Kunden."

n = 2.012, Mehrfachnennungen möglich. Alle Daten, soweit nicht anders angegeben, sind von der YouGov Deutschland AG bereitgestellt. An der Befragung zwischen dem 17.11.2015 und dem 19.11.2015 nahmen 2012 Personen teil. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung (Alter 18+).

Über Echte Hilfe bei der SBK:

Bei der Siemens-Betriebskrankenkasse SBK wird die persönliche Kundenberatung groß geschrieben. Egal ob es um die Suche nach einem spezialisierten Arzt oder einer geeigneten Klinik, einer unabhängige Zweitmeinung oder die Beratung z. B. beim Thema Pflege geht - die vielfältigen Angebote der SBK haben eines gemeinsam: Sie bieten den Kunden Orientierung und zeigen mögliche Lösungswege auf. Dabei helfen die persönlichen Kundenberater der SBK unkompliziert und direkt. Seit über 100 Jahren steht für die SBK der Mensch im Mittelpunkt. Sie unterstützt ihre Kunden bei allen Fragen rund um die Themen Versicherung, Gesund bleiben und Gesund werden. Dies bestätigen auch die Kunden. So wurde die SBK 2015 zum dritten Mal "Deutschlands beliebteste gesetzliche Krankenkasse" und erhielt den Deutschen Servicepreis. Beim Kundenmonitor Deutschland belegte die SBK 2015 erneut den Spitzenplatz bei der Kundenzufriedenheit.

Besuchen Sie uns im Internet und diskutieren Sie mit: 
www.sbk.org 
www.facebook.com/sbk 
www.twitter.com/Siemens_BKK 

Pressekontakt:

SBK 
Siemens-Betriebskrankenkasse
Katrin Gast
Stab Unternehmenskommunikation
Heimeranstr. 31
80339 München
Tel. +49(89)62700-262
Fax: +49(89)62700-60262
Email: katrin.gast@sbk.org
Internet: www.sbk.org
Original-Content von: Siemens-Betriebskrankenkasse SBK, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Siemens-Betriebskrankenkasse SBK

Das könnte Sie auch interessieren: