1 Audio-Datei

ots.Audio: Magazinbeitrag: "Sterne des Sports" verliehen

   

Berlin (ots) - Anmoderation: Strahlende Gesichter in Berlin: Die besten Sportvereine sind heute von Bundespräsident Christian Wulff mit dem "Stern des Sports" ausgezeichnet worden. Ganz vorn dabei das Karate-Team Reutlingen e.V., für sein Lese- und Sportangebot "Drachenstark", auf dem zweiten Platz der Judo Club Folsterhöhe Alt-Saarbrücken 1999 e.V. mit seiner Maßnahme "Treffpunkt statt Brennpunkt" und auf Platz drei der SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 e.V. aus Berlin mit seiner Initiative "Sprachentwicklung durch Sport".

Beitrag:

Es lag ein buchstäbliches Kribbeln in der Luft - wer würde am Ende die begehrten Sterne, verbunden mit einem Scheck für den Verein, bekommen? Denn schon allein die Qualifikation bis zur Endrunde der Sterne des Sports ist ein Sieg. Dr. Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes:

O-Ton:

Der gesellschaftliche Einsatz innerhalb des Breitensports wird belohnt, nicht die sportliche Höchstleistung, sagte auch Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbands der Volksbanken und Raiffeisenbanken, langjähriger Unterstützern des Wettbewerbs.

O-Ton:

Für den Bundespräsidenten steht der Sport für viele Aspekte. Christian Wulff.

O-Ton:

Und gerade die ehrenamtliche Arbeit vieler Menschen trägt zum Zusammenhalt unseres Gemeinwesens bei, unterstrich Wulff. Dann war es endlich soweit: Der Große Stern des Sports in Gold ging an das Karate-Team Reutlingen e.V. Trainerin Erika Seitz:

O-Ton:

Und natürlich gehen die Sterne des Sports schon bald in die nächste Runde - dann können sich wieder Vereine bewerben - mit kreativen, innovativen Projekten in Bereichen wie Gesundheit, Jugendarbeit, Integration oder Gleichstellung. Schirmherr ist übrigens Weltklasse-Turner Fabian Hambüchen:

O-Ton:

Weitere Einzelheiten unter sterne-des-sports.de.

   ------------- 

Achtung Redaktionen: Weitere ausführliche O-Töne zum kostenlosen Download unter www.vorabs.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Bundesverband der Deutschen
Volksbanken und Raiffeisenbanken BVR
Abteilung Geschäftspolitik/Kommunikation
Fon 030 2021 1330
Fax 030 2021 1905
Schellingstraße 4 
10785 Berlin