wissner-bosserhoff GmbH

Trends in Design und Funktionalität

Trends in Design und Funktionalität
Mit dem Niedrigpflegebett sentida 6 ist wissner-bosserhoff eine konsequente und vor allem kompromisslose Umsetzung der Ansprüche einer zeitgemäßen Pflege gelungen. Das Produkt wurde mit 4 Designpreisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem German Design Award 2016. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/40542 / Die Verwendung ...

Wickede (ots) - wissner-bosserhoff versteht sich als Trendsetter in Design und Funktionalität. Die Betten des Wickeder Unternehmens zeichnen sich stets durch ein besonders wohnliches Design aus und setzen mit ihren innovativen Features neue Maßstäbe. Wen wundert es also, dass wissner-bosserhoff Produkte allein in den letzten drei Jahren mit gleich 13 renommierten Design-Awards ausgezeichnet wurden.

Das Bewohnerzimmer im Altenheim wird sehr oft zum letzten Wohnzimmer des Menschen, wenn dieser alters- und krankheitsbedingt pflegebedürftig wird. In dieser Phase gewinnt das Pflegebett als Dreh- und Angelpunkt an zentraler Bedeutung für das Wohlbefinden und die Würde eines Bewohners. Dabei spielen der Komfort und die Funktionalität des Pflegebettes eine wesentliche Rolle, um den Alltag für Bewohner und Pflegepersonal so angenehm und lebenswert wie möglich zu gestalten. Um darüber hinaus ein Maximum an Wohnkomfort zu erreichen, greift wissner-bosserhoff bei der Material- und Farbauswahl stets den aktuellen, natürlichen Wohntrend auf. So entsteht eine behagliche und warme Atmosphäre, in der sich Bewohner aufgehoben und geborgen fühlen.

"Das Bett ist das zentrale Möbelstück des Bewohnerzimmers, seine Gestaltung strahlt auf den gesamten Raum aus.", konstatiert Eckhard Feddersen, Berliner Architekt, der seit vielen Jahren bundesweit und international Alten- und Pflegeheime plant. Die Pflegebetten von wissner-bosserhoff sind nicht zuletzt auch deshalb in zahlreichen Design- und Dekorvarianten erhältlich und tragen so zu einem besonderen Ambiente im Sinne eines aktiven Healing Environment bei.

Aber auch der funktionale Nutzen mit technologischen Innovationen steht ebenso im Fokus der Produktentwicklungen bei wissner-bosserhoff. Innovationen im und um das Pflegebett sollen helfen, wertvolle Pflegezeit und -kosten zu sparen und dem Bewohner bei der Mobilisierung sowie der Prävention von Stürzen und von Dekubitus helfen. Davon profitieren Pflegeheime gleich in mehrfacher Hinsicht: die Selbstständigkeit der Bewohner bleibt bestmöglich erhalten, der Pflegealltag wird vereinfacht, Serviceeinsätze werden auf ein notwendiges Maß beschränkt und die Wirtschaftlichkeit für den Betreiber wird gesteigert.

Als Teil von umfangreichen Komplettlieferungen werden Betten, medizinische Produkte und Möbel sowie spezielle Raumkonzepte angeboten. Dazu arbeitet wissner-bosserhoff mit eigenen Innenarchitekten und Designern zusammen, die unter Berücksichtigung aller fachlichen Anforderungen ein unverwechselbares und attraktives Innendesign entwerfen und dabei jederzeit die baulichen Gegebenheiten der Einrichtung und das Platzangebot je Bewohnerzimmer berücksichtigen.

"Im idealen Altenheimzimmer steht für mich natürlich das Bett im Mittelpunkt. Es sollte dem Bewohner ein Maximum an Komfort bieten und das Pflegepersonal bestmöglich bei seiner Arbeit unterstützen. ", Susanne Nossek Innenarchtektin bei wissner-bosserhoff.

Neben hoher Funktionalität und ansprechendem Design verbindet die Produkte auch angenehme Bedienbarkeit, Ergonomie sowie eine hochwertige Ausstattung. Dafür hat zum Bespiel die Pflegebettenserie sentida mehrfach angesehene Design-Auszeichnungen, wie den red-dot Design-Award, den IF-Award oder den German Design Award erhalten und zählt damit zu den bedeutendsten Produktlinien im internationalen Maßstab. "Wir freuen uns, dass die durchdachte Fusion aus smartem Design und intelligenten Lösungen beim Fachpublikum so gut ankommt. Die zahlreichen Auszeichnungen in den letzten Jahren bestätigen damit unsere Entwicklungsarbeit.", so Uwe Deckert, Leitung Produktmanagement und Marketing.

Die neue Generation der erfolgreichen sentida Niedrigpflegebetten-Familie setzt auf die kontinuierliche Weiterentwicklung innovativer Lösungen wie der 3-Stopp-Strategie mit einer Höhenverstellbarkeit von 27 cm für eine sichere Schlafposition, 41 cm für den ergonomischen Bettausstieg in Stuhlhöhe und 80 cm als ideale Höhe zur komfortablen und rückenschonenden Pflege. Das patentierte SafeFree-Seitensicherungskonzept unterstützt die Patientenmobilisation und berücksichtigt entscheidende Erkenntnisse aus der Arbeit der Initiative Werdenfelser Weg und des Redufix- Projektes zum Wohle des Bewohners. Freiheitsentziehende Maßnahmen können dank der geteilten und in vier Höhenstufen individuell adaptierbaren SafeFree-Lösung auf ein Minimum reduziert werden. Für die neuen Betten wurde eigens ein Design-Handschalter entwickelt, der besonders benutzerfreundliche Merkmale wie zum Beispiel eine vereinfachte Lichtsteuerung elegant und funktional vereint. Auch die drei Sicherheitsstufen Pflege-, Bewohner- und Sicherheitsmodus sind auf der Handschalterrückseite einfach einstellbar.

Grundsätzlich sind alle Betten aus der sentida-Familie mit der bewährten BiNetic- Liegefläche mit doppeltem Rückzug ausgestattet, die im Gegensatz zu den meisten marktüblichen Liegeflächen nicht nur über eine DBfK-Rückenlehne verfügt, sondern darüber hinaus über einen Beinlehnenrückzug um 6 cm zur effektiven Dekubitusprävention.

"Was muss ein modernes Pflegebett leisten". Das war die zentrale Fragestellung, mit der sich die Entwicklungsabteilung, das Produktmanagement und die Konstruktion bei wissner-bosserhoff in den letzten Jahren intensiv auseinandersetzt haben. Zunächst einmal wurden die konkreten Bedürfnisse in der Pflegebranche in enger Kooperation mit Einrichtungen und Experten genau ermittelt und analysiert.

Folgende Aspekte stellten sich dabei als besonders wichtig heraus: Sicherheit für Bewohner und Betreuer, Entlastung bei Pflegetätigkeiten am Bett für alle Beteiligten, Datenerfassung und Monitoring soll zentral gesteuert werden, leichter Service und Montage.

Mit dieser Aufgabenstellung im Gepäck machte sich die Entwicklungsabteilung daran, Lösungen zu finden, die den Bedürfnissen der Menschen gerecht werden, die mit dem Bett arbeiten, und - noch wichtiger - die Ansprüche der Menschen erfüllen, die in dem Bett liegen.

Das Ergebnis dieses einmaligen Innovationsprojektes: sentida 7-i, das mit seinen fortschrittlichen Funktionen heute weltweit Maßstäbe für die Technologie von Pflegebetten setzt. Es bietet ein Höchstmaß an integrierter Intelligenz gepaart mit einer Vielzahl innovativer Funktionen an. Eine intuitive und leichte Bedienung mit einer interaktiven Ausstattung runden das Profil ab, geschaffen für intensive Pflegeaktivitäten mit höchstem Anspruch. Die umfangreiche Funktionalität des sentida 7-i ist leicht bedienbar im CareBoard Bedienpaneel integriert. Mit dem 7"-LCD-Touchscreen für das Pflegepersonal ist es gelungen, die funktionale Vielfalt in übersichtlichen Menüs zu ordnen und dem Anwender die tägliche Pflege zu erleichtern. Das im Bett integrierte Wiegesystem unterstützt das Pflegepersonal ohne aufwändigen Liftereinsatz bei der Dokumentation. Zusätzlich kann der stündlich abgespeicherte und im Tages-, Wochen- oder Monatsrhythmus angezeigte Gewichtsverlauf die medizinische Versorgung verbessern und zusätzliche Rückschlüsse für die Dosierung von Medikamenten oder für die Beurteilung bei Lymphstau in den Beinen liefern. Der beidseitig in den Bettseiten integrierte Mobi-Lift ist ausziehbar und unterstützt durch seine integrierte Höhenverstellfunktion autonome Bewohner bei ihrer Mobilisierung. Darüber hinaus enthält das sentida 7-i ein unvergleichliches Frühwarnsystem, welches das Pflegepersonal über die Rufanlage bereits vor dem Verlassen des Bettes über den sensorisch erkennbaren Bettausstieg des Bewohners informiert und durch eine schnelle Reaktion des Pflegepersonals dazu beiträgt, Stürze zu vermeiden oder ihre Folgen zu vermindern. Weitere sensorische Funktionen informieren über zu viel Feuchtigkeit im Bett oder bieten zusätzliche Sicherheit wie die integrierte Sensorik für die Bettbremsen, die eingestellte Betthöhe und die Seitensicherungshöhe.

Pressekontakt:

Sebastian Plothe
Marketing-, PR- & Online Manager
wissner-bosserhoff GmbH
Hauptstr. 4-6
58739 Wickede (Ruhr)
Tel.: +49 (0) 2377-784-201
Fax: +49 (0) 2377-784-205
E-Mail: sebastian.plothe@wi-bo.de
www.wi-bo.de
Original-Content von: wissner-bosserhoff GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: