Gruner+Jahr, ELTERN family

ELTERN family präsentiert forsa-Studie: "Glückliche Kindheit - was heißt das heute?"

ELTERN family 10/2015. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/40363 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Gruner+Jahr, ELTERN family"

Hamburg (ots) - Was ist wichtig, damit Kinder glücklich in die Zukunft schauen können? Das wollte ELTERN family genauer wissen und hat dazu über 1.000 Mütter und Väter in Deutschland von forsa befragen lassen. Über die Ergebnisse berichtet das Familienmagazin in seiner neuen Ausgabe (EVT: 16. September 2015), die ab morgen erhältlich ist. Dabei zeigt ELTERN family nicht nur die Studienergebnisse, sondern gibt auch nützliche Ideen, was Eltern tun können, um ihren Kindern eine glückliche Kindheit zu bescheren.

100 Prozent der Befragten finden es wichtig oder sehr wichtig, dass sich ihr Kind ernst genommen fühlt. Ob es ums aufmerksame Zuhören geht, seinem Kind etwas zuzutrauen oder Kinder mal ohne Hilfe machen zu lassen - die Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin Angela Schuh-Daiger beschreibt, wie Eltern zeigen können, dass sie ihre Kinder ernst nehmen.

100 Prozent wünschen sich, dass ihr Kind spürt, wie sehr es geliebt wird. Eine ELTERN family-Autorin hat dazu ihre eigenen, inzwischen erwachsenen Kinder befragt. Die Antworten geben einen Einblick, was Kindern in der Beziehung zu ihren Eltern wichtig ist und was ihnen Geborgenheit und Liebe vermittelt.

98 Prozent aller Eltern wünschen sich, dass ihr Kind gute Freunde hat. Dazu erzählt ein heute erwachsener junger Mann, wie seine Eltern in seiner Kindheit mit seinen Freundschaften umgegangen sind und wofür er ihnen heute so dankbar ist.

96 Prozent aller Eltern möchten, dass ihr Kind viel draußen in der Natur sein kann. ELTERN family bietet eine Menge Ideen, wie Eltern und Kinder zusammen die Natur erkunden und Spaß haben können, auch wenn sie in der Stadt leben.

83 Prozent aller Eltern ist es wichtig oder sehr wichtig, dass ihr Kind optimal gefördert wird. Dazu hat ELTERN family mit Prof. Dr. Michael Schulte-Markwort, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie in Hamburg, gesprochen und nach seinen Empfehlungen für kindgerechte Förderung gefragt.

Dazwischen gibt es Aussagen von prominenten Eltern wie Regisseur Sönke Wortmann, Vater von drei Kindern, was aus ihrer Sicht wichtig für eine glückliche Kindheit ist oder was ihre eigene Kindheit glücklich gemacht hat.

Marie-Luise Lewicki, Chefredakteurin ELTERN family: "Das Ergebnis der Studie zeigt, dass Eltern sehr genau wissen, was bei der Erziehung wichtig ist. Sie erziehen mit viel Liebe und einem guten Gespür für die Bedürfnisse ihrer Kinder - und machen sie glücklich."

In ELTERN family-Ausgabe 11/2015 folgen weitere Ergebnisse der Studie, unter anderem zum neuen Pragmatismus jüngerer Eltern.

ELTERN family erscheint mit Ausgabe 10/2015 nach einem umfangreichen Relaunch mit weiterentwickeltem Heftkonzept und erweiterten Inhalten in neuer und frischer Optik. Das Magazin reagiert damit auf die veränderten Ansprüche und Bedürfnisse moderner Familien, deren unterschiedliche Lebensmodelle und Vorstellungen von Erziehung. Das Magazin möchte Eltern unterstützen und die bunte Vielfalt des Familienlebens zeigen - das spiegelt sich in den Neuerungen des Heftes wieder.

Pressekontakt:

Isabelle Haesler
PR / Kommunikation ELTERN / ELTERN family
20444 Hamburg
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 37 06
Telefax +49 (0) 40 / 37 03 - 17 - 3706
E-Mail haesler.isabelle@guj.de
Internet www.guj.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, ELTERN family, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, ELTERN family

Das könnte Sie auch interessieren: