Gruner+Jahr, ELTERN family

67 Prozent sagen: Man muss immer ehrlich sein Eine aktuelle Umfrage unter Kindern und Jugendlichen in der neuen Ausgabe der Zeitschrift ELTERN FAMILY

    Hamburg (ots) - 8. April 2008 - Es ist ein eindeutiges Votum für die Wahrheit: Rund zwei Drittel der Kinder und Jugendlichen in Deutschland sagen, dass man grundsätzlich nicht lügen darf. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage in der Mai-Ausgabe von ELTERN FAMILY (ab morgen im Handel).

    "Muss man immer ehrlich sein?", lautete die Frage, die die Zeitschrift 1659 Kindern und Jugendlichen zwischen 9 und 19 Jahren stellte: 67 Prozent antworteten mit 'Ja', 33 Prozent mit 'Nein'.

    Dies sind die Antworten der Ja-Sager im Detail: 32 Prozent sind der Meinung, dass Notlügen nur erlaubt sind, um jemanden zu retten, zu schonen bzw. um sich selbst nicht in Gefahr zu bringen. 16 Prozent sagen, dass Lügen Vertrauen zerstören, 14 Prozent, dass "Spaßlügen" wie Aprilscherze keine Lügen sind. Je 13 Prozent meinen, dass Lügner Ärger bekommen und Ehrlichkeit in Freundschaften unerlässlich ist. Auf den weiteren Plätzen: Lügen macht einsam (10 Prozent), Lügen macht ein schlechtes Gewissen (8 Prozent), die Wahrheit kommt immer ans Licht (6 Prozent) und Lügen ist eine Sünde (2 Prozent).

    Die Antworten der Nein-Sager im Detail: 43 Prozent meinen, dass Lügen nötig sein kann, um jemanden zu retten, jemandem nicht wehzutun bzw. nicht in Gefahr zu kommen. 34 Prozent sagen, man dürfe unehrlich sein, um Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Die weiteren Antworten: Schwindeln ist erlaubt, darf aber nicht zur Gewohnheit werden (14 Prozent), man darf lügen, um Geheimnisse zu bewahren (11 Prozent) sowie: Jeder Mensch lügt manchmal (10 Prozent).

Pressekontakt:
Eva Kersting
Kommunikation / PR
G+J Frauen / Familie / People
Gruner + Jahr AG & Co KG
Tel: 040/3703-2990
E-mail: kersting.eva@guj.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, ELTERN family, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, ELTERN family

Das könnte Sie auch interessieren: