Studiosus Reisen

Reisesicherheit konkret: Wie Studiosus seine Gäste über Risiken informiert

München (ots) - Das Thema Reisesicherheit steht in der Tourismusbranche weiterhin hoch im Kurs, wie auf der ITB in Berlin Anfang März deutlich wurde. Auf dem ITB Kongress (www.itb-kongress.de) - dem führenden Think Tank der Branche - gab es beispielsweise zahlreiche Veranstaltungen zu diesem Thema. So diskutierten Experten auf den Veranstaltungspodien die "Neuordnung touristischer Destinationen" vor dem Hintergrund sich verändernder Reiseströme oder lenkten den Blick auf das "Reisen in Zeiten globaler politischer Unsicherheit". Nah am Urlauber und seinen Bedürfnissen griff Studiosus das Thema auf. "Reisesicherheit konkret: Das erwartet der Kunde" hieß der Titel des traditionellen Studiosus-Gesprächs, das der Marktführer bei Studienreisen bereits zum 32. Mal im Rahmen der weltgrößten Tourismusmesse durchgeführt hat.

Homepage, Newsletter, Twitter: Aktive und offene Kommunikation auf allen Kanälen

Bereits vor Jahren hat Studiosus ein umfassendes Sicherheitsmanagement aufgebaut, das die aktuelle Sicherheitslage weltweit im Blick hat und sich auch um Themen wie Transport- und Hotelsicherheit kümmert - ganz nach dem Motto "Prävention vor Reaktion". Hierzu gehöre insbesondere eine offene und vollständige Information, wie Unternehmensleitungsmitglied Guido Wiegand beim Studiosus-Gespräch betonte.

So erhalten die Gäste des Marktführers mit ihrer Reisebestätigung und laufend bis zum Reiseantritt aktualisierte Sicherheitseinschätzungen der Studiosus-Länderexperten beziehungsweise des Auswärtigen Amtes. Sollten Veränderungen der Sicherheitslage nach Reisebeginn eintreten, informiert der Veranstalter die Kunden über ihre Reiseleiter. Zudem veröffentlicht Studiosus seit August 2002 aktuelle Sicherheitshinweise auf seiner Homepage (www.studiosus.com/Informationen/Reisesicherheit). Im Jahr 2016 publizierte der Veranstalter rund 300 Sicherheitsmitteilungen. Seit Februar 2003 versendet Studiosus außerdem regelmäßig alle im Internet veröffentlichten Meldungen auch als Newsletter per E-Mail. Aktuell haben rund 6.400 Reisebüros in Deutschland, Österreich und der Schweiz diesen Service abonniert. Und auch auf Twitter (www.twitter.com/StudiosusReisen) können Interessierte Studiosus folgen und sich so über das Thema Reisesicherheit auf dem Laufenden halten.

Das Studiosus Sicherheitsmanagement

Das Sicherheitsmanagement von Studiosus umfasst alle Ebenen der Planung und Durchführung der Reisen und wurde im Jahr 2004 erstmals und seit dem fortlaufend nach der Qualitätsnorm DIN EN ISO 9001 von einem externen Gutachter zertifiziert. Ein Schwerpunkt stellt die kontinuierliche Analyse der Sicherheitslage in allen von Studiosus angebotenen Reiseländern dar. Dazu gehört unter anderem die fortlaufende Auswertung der Reise- und Sicherheitshinweise des deutschen Auswärtigen Amts. Die Studiosus-Länderexperten sichten pro Jahr rund 1.500 Mitteilungen der Behörde. Informationen von lokalen Ansprechpartnern, Reiseleitern und Geschäftspartnern unterstützen sie zusätzlich bei der Erstellung eines möglichst aktuellen und differenzierten Lagebilds. Weitere Informationen zum Sicherheitsmanagement von Studiosus finden sich im Nachhaltigkeitsbericht http://ots.de/xQjmd.

Über die Unternehmensgruppe Studiosus

Studiosus ist der führende Studienreise-Anbieter in Europa. Die hohe Qualität der Programme, erstklassige Reiseleiter und ständige Innovationen sichern Studiosus die Marktführerschaft. Neben Studienreisen hat Studiosus auch attraktive studienreisenahe Angebote, wie zum Beispiel Eventreisen und Reisen für Singles, im Programm. Im Jahr 2016 reisten rund 100.000 Gäste in mehr als 100 Länder weltweit mit der Unternehmensgruppe Studiosus, zu der auch die im günstigeren Rundreisesegment positionierte Veranstaltermarke Marco Polo gehört. Der Umsatz erreichte im gleichen Zeitraum ein neues Rekordniveau von 261.887.000 Euro. Insgesamt hat die Unternehmensgruppe Studiosus über 1000 Routen im Programm. Am Firmensitz in München sind derzeit 320 Mitarbeiter beschäftigt, davon 26 Auszubildende. Zudem arbeitet Studiosus mit 570 Reiseleitern weltweit zusammen. Gegründet wurde das Familienunternehmen am 12. April 1954. Internet: www.studiosus.com

Pressekontakt:

Dr. Frano Ilic, Pressesprecher der Unternehmensgruppe
Telefon: +49 (0)89 500 60 - 505, E-Mail: frano.ilic@studiosus.com
Original-Content von: Studiosus Reisen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Studiosus Reisen

Das könnte Sie auch interessieren: