Fotografieren unterm Weihnachtsbaum: Mit fünf einfachen Tipps zu gelungenen Fotos vom Fest

Köln (ots) - Alle Jahre wieder: Von heimeliger Lichtstimmung ist auf den Weihnachtsfotos nichts mehr zu sehen, und in den leuchtenden Kinderaugen dominieren rote Pupillen. Wie Ihre Weihnachtsfotos zu stimmungsvollen Erinnerungen werden, verraten Ihnen die Fotografen von fotocommunity.de.

Richtig Blitzen

Richten Sie den Blitz nicht direkt auf Ihr Motiv, sondern blitzen Sie wenn möglich über die Zimmerdecke. Beim direkten Blitz empfiehlt es sich etwas Abstand zu halten, damit das Motiv nicht überstrahlt und unnatürlich wirkt.

Warmes Licht schaffen

Wenn der Blitz zu kaltes Licht produziert, lässt sich die Farbtemperatur korrigieren, indem man ein Stück braunes Backpapier vor den Blitz hält. Sorgen Sie vor: Kleine Birnen an der Lichterkette harmonieren besser mit Blitzlicht als LED-Lichterketten, deren Licht auf Fotos oft kalt wirkt.

Nah ran gehen

Das Kind beim Auspacken der Geschenke ist ein Motiv, bei dem der Heizkörper im Hintergrund stört. Reduzieren Sie Ihren Bildausschnitt auf das Wesentliche, indem Sie näher heran gehen oder die Zoom-Funktion Ihrer Kamera nutzen. Kinder sollten Sie zudem immer auf Augenhöhe fotografieren, so geraten die Fotos besonders ausdrucksstark.

Details einfangen

Es muss nicht immer nur der Baum oder die Familie sein. Bringen Sie Spannung in Ihre Fotoserie, indem Sie stimmungsvolle Details zu Bild bringen - etwa Kerzen, die sich in den Christbaumkugeln spiegeln.

Perspektive wechseln

Experimentieren Sie mit ungewöhnlichen Perspektiven, fotografieren Sie zum Beispiel einmal von der Baumspitze in Richtung der unter dem Baum liegenden Geschenke, oder etwa draußen vom Fenster ins weihnachtliche Zimmer herein.

Weitere Anregungen unter www.fotocommunity.de

Weihnachtsfoto zum Download: http://ots.de/w7B0p

Pressekontakt:

Claudia Keller
0221 - 677 757 - 41
ckeller@fotocommunity.net

Das könnte Sie auch interessieren: