Tupperware

NABU und Tupperware starten gemeinsame Umweltaktion

    Frankfurt/Bonn (ots) - Der NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) startet zum "Tag der Umwelt" am 5. Juni 2002 gemeinsam mit dem bekannten Direktvertriebsunternehmen Tupperware eine bundesweite Initiative für umweltbewusstes und verpackungsfreies Einkaufen unter dem Motto "Natürlich genießen - Tag für Tag!". Ziel der Aktion ist, die Themen "Lebensmittel aus ökologischem Landbau", "Produkte aus der Region" und "Verpackungsarmes Einkaufen" durch entsprechende Maßnahmen noch stärker in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken. Hier hat sich der NABU der Forderung nach zwanzig Prozent Ökolandbau in zehn Jahren verpflichtet.

    Zentrales Medium der gemeinsamen Initiative ist eine Informationsbroschüre unter dem Titel "Natürlich genießen - Tag für Tag!", die ab dem 28. Mai 2002 kostenlos über alle 57.000 Tupperware-Beraterinnen und den NABU zu erhalten ist. Sie wird auch über die Tupperparties, die Tupperware-Shops verteilt und kann auf der Tupperware Internet-Seite angefordert werden. Unterstützend werden darüber hinaus von den Tupperware-Bezirkshandlungen vom 3. bis zum 8. Juni 2002 bundesweit informative "Tupperware Umwelt-Gästetage" veranstaltet.

    Weiterhin bietet Tupperware zum Start der gemeinsamen Aktion einen preisgünstigen Wochenmarkt-Shopper an, der ein umweltgerechtes, verpackungsfreies Einkaufen ermöglicht.

    Umweltfreundliche Shopping-Tour auf dem Wochenmarkt

    Interessierte Verbraucher können sich über die gemeinsam  von NABU und Tupperware entwickelte Broschüre über alle angesprochenen Themen näher informieren. Die notwendigen Änderungen des individuellen Konsumverhaltens im Alltag werden darin anhand von Praxisbeispielen aufgezeigt. Zugleich wird vermittelt, dass praktizierter Umweltschutz für alle problemlos und ohne Einschränkungen möglich ist. Als praktisches Beispiel wurde das konkrete Bild eines Einkaufs auf dem Wochenmarkt gewählt.

    Thematisch stehen regionale und naturnah erzeugte Lebensmittel im Mittelpunkt, durch deren Kauf zum einen die Umwelt geschont wird, die aber auch besondere Geschmackserlebnisse vermitteln. "Der NABU unterstützt umweltverträgliche Produkte, die ohne lange Transportwege hergestellt und vertrieben werden: Naturnahe Bewirtschaftung und die kurzen Wege kommen der Qualität der Waren zugute", erläutert NABU-Bundesgeschäftsführer Gerd Billen. "Denn frisches Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau schmecken nicht nur besser und sind gesünder, naturnahe Landwirtschaft schützt zugleich auch unsere Flora und Fauna."

    Neben Hinweisen zu den Vorzügen von Lebensmitteln aus regionalem,
naturnahem Landbau NABU finden sich in der Broschüre auch
Erläuterungen, warum der tägliche Einkauf mit Mehrwegverpackungen
einen so wichtigen Beitrag zu einem praktizierten Umweltschutz
darstellt. "Wer die Umwelt nicht mehr als notwendig belasten will,
reicht Mehrwegbehälter beim Einkauf über die Ladentheke", empfiehlt
Franz Xaver Schmidbauer, Präsident von Tupperware Deutschland.
"Würden sich alle Konsumenten alleine nur beim Kauf von Eiern so
verhalten, dann blieben uns nach Berechnungen des NABU über eine
Milliarde Eierkartons pro Jahr erspart. Eine Zahl, die uns zu denken
geben sollte. Und ein weiteres gutes Argument für Tupperware."      

    Tupperware ist ein internationales Direktvertriebsunternehmen mit Hauptsitz in Orlando/Florida, das in über 100 Ländern auf allen Kontinenten vertreten ist. Für das Unternehmen sind weltweit über 1 Million Beraterinnen tätig. Tupperware ist nicht nur durch die besondere Qualität seiner Haushaltsprodukte aus Kunststoff, sondern auch durch sein Heimvorführungs-System, die "Tupperparty(r)", bekannt geworden. In Deutschland, hier ist das Unternehmen seit 1962 vertreten, werden von den 57.000 Tupperware-Beraterinnen etwa 1,5 Millionen Tupperparties pro Jahr mit mehr als 14 Millionen Gästen veranstaltet.

    Der Naturschutzbund NABU ist mit über 350.000 Mitgliedern einer der größten Naturschutzverbände Deutschlands. Seit über 100 Jahren engagieren sich Bürgerinnen und Bürger im NABU für Mensch und Natur. In über 2.500 Ortsgruppen setzt sich der NABU bundesweit für bedrohte Lebensräume und seltene Tier- und Pflanzenarten ein, meldet sich mit Stellungnahmen bei Eingriffen in die Natur zu Wort und tritt entschlossen für eine nachhaltige Verkehrs-, Energie- und Agrarpolitik ein.

ots Originaltext: Tupperware Deutschland
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für weitere Informationen:

Tupperware Deutschland                  NABU Naturschutzbund
Dr. Michael Raffel                         Florian Schöne
Tel.: 069/76802-381                        Tel.:  0228/4036-169
Fax:  069/76802-320                        Fax:    0228/4036-206
E-Mail: M.Raffel@Tupperware.de      E-Mail: Florian.Schöne@NABU.de



Das könnte Sie auch interessieren: