Tupperware

Tupperware Deutschland mit gelungenem Start in das 40. Jubiläumsjahr

    Frankfurt/M. (ots) - Tupperware Deutschland ist erfolgreich in das
Jahr 2002, zugleich sein 40jähriges Jubiläum, gestartet. Im Januar,
traditionell einer der umsatzstärksten Monate bei Tupperware,  konnte
der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr auf hohem Niveau noch einmal
gesteigert werden. Der zentrale Vertriebsweg von Tupperware, die
bekannte Tupperparty(R), eine informative und unterhaltende
Heimvorführung der beliebten Kunststoffbehälter im Privathaushalt,
hat damit nach Überzeugung von Tupperware erneut gezeigt, dass eine
direkte, beratungs- und serviceorientierte Kundenansprache auch in
einem rezessiven Wirtschaftsumfeld Chancen eröffnet. Eine
Kaufzurückhaltung, über die vielfach berichtet wird, sei bei
Tupperware in den ersten Wochen dieses Jahres nicht zu verzeichnen
gewesen. Im Jahr 2001 fanden alleine in Deutschland 1,5 Millionen
Tupperparties statt, die von den 55.000 Tupperware-Beraterinnen
durchgeführt wurden.
    
    Neben dem klassischen Weg zum Kunden über die Tupperparty(R), die
weiterhin im Zentrum des Vertriebskonzepts von Tupperware steht,
haben sich auch die neuen Möglichkeiten für Gastgeberinnen und
Interessenten, Kontakt zu Tupperware aufzunehmen, in den vergangenen
Wochen bewährt. Mit den Tupperware-Shops, die als mobile Stände
jeweils mehrere Wochen in hochfrequentierten Einkaufszentren
platziert werden, hatte das Unternehmen im November 2001 erstmals
einen weiteren Weg beschritten, Kontakte zu Tupperware-Kundinnen und
Gastgeberinnen wieder zu erneuern oder neue Interessenten für die
Durchführung einer Tupperparty(R) zu gewinnen. Durch die direkte
Kaufmöglichkeit am Tupperware-Shop wurden zusätzlich und mit großem
Erfolg auch solche Kunden erreicht, die über den klassischen Weg der
Tupperparty(R) bislang nicht angesprochen werden konnten.  
    
    "Was uns ebenfalls besonders positiv für dieses Jahr stimmt, ist
die Tatsache, dass sich im Januar 2002 im Vergleich zum Vorjahr
deutlich mehr Frauen für die Tätigkeit als Tupperware-Beraterin
entschieden oder eine Karriere als Führungskraft eingeschlagen
haben", kommentiert Franz Xaver Schmidbauer, Präsident Tupperware
Deutschland, die Januar-Ergebnisse. "Die Entscheidung, für ein
Unternehmen zu arbeiten, ist immer auch ein Vertrauensbeweis.
Offensichtlich genießt Tupperware Vertrauen. Das erfüllt uns mit
Stolz und Optimismus. Wir sind deshalb sehr zuversichtlich, was das
Jahr 2002 betrifft."
    
    Aktion "Give A Child A Chance" 2002 erzielt mit ¤ 620.000 höchste
Spendensumme in der Unternehmensgeschichte
    
    Tupperware Deutschland unterstützt seit 1995 in jedem Jahr
Projekte von förderungswürdigen Einrichtungen aus dem
Gesundheitssektor oder dem sozialen Bereich, die sich der Therapie,
Heilung oder Pflege schwerstkranker Kinder widmen. Im Jubiläumsjahr
2002 standen jetzt sogar 4 Einrichtungen im Mittelpunkt. Den
Vertretern der Institutionen "Nestwärme", Trier, "Deutsche
Kinderkrebsstiftung", Bonn, der Forschungsinitiative "save young
lives", München, sowie der Rehaklinik Katharinenhöhe Schönwald
(Schwarzwald) konnte am 2. Februar in der Jahrhunderthalle,
Frankfurt-Höchst, eine Summe in Höhe von insgesamt ¤ 620.000 von
Tupperware Deutschland für ihre verdienstvolle Arbeit überreicht
werden.
    
    Die Übergabe dieser enormen Summe hatten in den vier Januarwochen
2002 Tupperware-Beraterinnen, Tupperware-Gastgeberinnen,
Tupperware-Kunden sowie die Tupperware Deutschland GmbH durch ihr
gemeinsames Engagement ermöglicht. Unterstützt wurde die Aktion durch
das Angebot eines speziell für die "Give A Child A Chance" kreierten
Tupperware-Behälters. Franz Xaver Schmidbauer: "Wir sind natürlich
sehr stolz auf dieses Ergebnis, denn es ist nicht nur Zeichen einer
selbstverständlichen Solidarität, die wir mit diesen kranken Kindern
und deren Eltern haben, sondern auch Ausdruck dessen, welche Summen
für eine gute Sache gemeinsam in kurzer Zeit zusammengetragen werden
können."
    
    
ots Originaltext: Tupperware Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für weitere Informationen:
Dr. Michael Raffel
Leiter Public Relations
Tel.: 069/76802-381
Fax: 069/76802-299
E-Mail: M.Raffel@Tupperware.de

Original-Content von: Tupperware, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tupperware

Das könnte Sie auch interessieren: