Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum russischen Embargo:

Stuttgart (ots) - Auf die stagnierende europäische Nachfrage hat die deutsche Landwirtschaft auf ihre Weise reagiert. Statt über bessere Qualität und mehr Ökolandbau höhere Preise zu erzielen - diesen Weg sind einzig die Winzer und einzelne Erzeuger gegangen -, wurde weiter Massenware produziert. Als neue Abnehmer setzte man auf Asien, Südamerika und Russland. Wie gefährlich diese Politik ist, zeigt sich, wenn ein wichtiger Abnehmer - wie jetzt Russland - ausfällt. Eine Landwirtschaft, die auf Absatz als entscheidende Größe setzt, wird anfällig. Das gilt sowohl für globale Nachfrageschwankungen, die immer wieder vorkommen, als auch für politische Einflüsse wie Sanktionen. Zeit für eine Rückbesinnung auf Klasse statt Masse.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: