Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu Pferdefleisch-Produkte für die Tafel

Stuttgart (ots) - Keiner von denen, die Fischers - mag sein, etwas voreiligen - Vorschlag als elitäre Denkhaltung geißeln, stellt die Frage, was gut daran ist, Nahrungsmittel zu vernichten. Es spricht , abseits von Befindlichkeiten , nichts dagegen, Pferdefleisch - kriminell falsch deklariert, aber gesundheitlich unbedenklich - an die Tafeln zu verschenken. Pferde sind offiziell Schlachttiere. Kein Armer wird gezwungen, Pferdefleisch zu kaufen und zu essen. Es geht um sachliche Abwägung, um ein prüfenswertes Angebot. Die Tafel-Kunden werden selbst wissen, was sie wollen und was nicht. Dazu brauchen sie keine flotten Empörungshelfer.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de