Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: zu SPD,

Stuttgart (ots) - Soll diese Koalition bis zum Wahltag halten, und es spricht viel dafür, dass alle Beteiligten dies zur Vermeidung weiteren Politikverdrusses in der Bevölkerung planen, werden Müntefering und Steinmeier in der Mitte und auf der rechten Seite des politischen Spielfeldes kaum punkten können. Stattdessen müssen sie unter Beweis stellen, dass sie stark genug sind, um sich gegenüber ihrem Widersacher zur Linken zu profilieren, Oskar Lafontaine. Eine erstklassige Gelegenheit, schnell Stärke zu demonstrieren, bietet sich Müntefering und Steinmeier in Hessen: Falls es ihnen gelingt, Andrea Ypsilantis peinlichen Flirt mit der Linkspartei zügig zu stoppen und deren parteiinterne Fans auf Linie zu bringen, erarbeiten sie sich jene Glaubwürdigkeit und jenen Respekt, der starken Männern gebührt. Die klare inhaltliche Abgrenzung zur Linken ist die logische Folge. Pressekontakt: Stuttgarter Nachrichten Chef vom Dienst Joachim Volk Telefon: 0711 / 7205 - 7110 cvd@stn.zgs.de Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: