GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG

GSK fordert Fokussierung auf WHO-Impfziele in Deutschland

GSK fordert Fokussierung auf WHO-Impfziele in Deutschland
Nicht jeder Schutz ist sichtbar. Aber notwendig! Bist du geimpft? Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/39763 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG/GSK"

München (ots) -

- Nach Masern-Elimination in USA 
- Prävention ist eine gesellschaftliche Aufgabe 
- Impfbewusstsein unzureichend - mehr Schutz nötig und möglich 
- GSK unterstützt Aufklärung mit Kampagne "Bist du geimpft?" 

Anlässlich der Eliminierung der Masern auf dem amerikanischen Kontinent Ende September 2016 fordert das internationale Gesundheitsunternehmen GSK (GlaxoSmithKline) eine stärkere Fokussierung auf gegebene Impfziele auch in Deutschland. Entgegen der USA hat Deutschland in den letzten zehn Jahren mehrmals entsprechende Zielvorgaben der Weltgesundheitsorganisation WHO zur Ausrottung der Masern nicht erreicht. Eine Elimination wäre dann gegeben, wenn maximal 80 Erkrankungsfälle mit Masern pro Jahr auftreten. In Deutschland lag die Zahl in den letzten Dekaden klar über dieser Vorgabe; alleine im laufenden Jahr mit über 270 und in 2015 sogar mit über 2.600 Fällen.

Prävention ist eine gesellschaftliche Aufgabe - GSK versteht sich als Partner

Das Bestreben der Regierung nach bestmöglicher Prävention unterstützt GSK als führender Impfstoffhersteller gerne und in vollem Maße. Gesundheitsprävention sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Sie beginne bei einer politischen Strategie, ginge über die Beteiligung von Partnern zur Umsetzung und schließe natürlich auch die Aufgeschlossenheit und vor allem Sensibilität für das Thema innerhalb der Bevölkerung ein. "Wir stehen als Partner mit unserer Expertise gerne allen Beteiligten auch in Zukunft zur Verfügung, um Ansätze zur besseren Zielerreichung zu diskutieren", so Dr. med. Christian Singer, Leiter Gesundheitspolitik bei GSK in Deutschland. "Als einer der führenden Industriestaaten mit einem hochwertigen Gesundheitssystem ist es schwer nachvollziehbar und zu erklären, dass wir die gegebenen Präventionsmittel nicht hinreichend nutzen, um Krankheiten zu eliminieren. Keine Therapie kann für den Patienten und das Gesundheitssystem so sanft, effizient und kostengünstig sein wie eine mögliche Prävention der Erkrankung."

Sensibilisierung und Bereitschaft der Bevölkerung wichtiger Erfolgsfaktor

Allerdings gibt es keine monokausale Erklärung für diese vertanen Chancen. Die Anstrengungen des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) und der ihr unterstellten Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) seien durchaus sichtbar und präsent. Durch bewusst oder unbewusst nicht wahrgenommene Möglichkeiten der Impfung durch einen relativ kleinen Teil der Bevölkerung wurden die Ziele insbesondere bei Masern aber bislang nicht erreicht. Dagegen haben frühere Initiativen mehr Wirkung gezeigt. Durch konsequent und nachhaltig durchgeführte Impfprogramme wurden in Deutschland unter anderem schon Krankheiten wie Kinderlähmung und Pocken gänzlich ausgerottet.

Neue GSK-Kampagne soll sensibilisieren: "Bist du geimpft?"

"Während in anderen Lebensbereichen der Wunsch nach immer größerem Schutz etabliert ist und sogar zunimmt, scheint es bei der eigenen Gesundheit immer noch Nachholbedarf zu geben", so Dr. med. Kristian Langenberg, Leiter der Geschäftseinheit Impfstoffe bei GSK Deutschland. Eine neue, von GSK initiierte Kampagne soll nun das Bewusstsein für den "unsichtbaren Schutz von Impfungen" schärfen. Unter dem Motto: "Nicht jeder Schutz ist sichtbar, aber notwendig" schafft die Kampagne die Brücke aus für uns selbstverständlichen Gewohnheiten im Alltag, wie zum Beispiel das Anschnallen im Auto, zum Impfen. "Mit der Kampagne machen wir Impfschutz erlebbar, sensibilisieren für die Notwendigkeit und leisten so unseren Beitrag zur Sensibilisierung und Impfaufklärung, um zum Beispiel Ärzte bei ihrer Arbeit zu unterstützen." Mit Videoclips, digitalen Anzeigenmotiven und Informationen auf der Internet-Seite www.bist-du-geimpft.de soll die digitale Kampagne die eigene Reflektion und den Austausch mit dem Arzt anregen.

Weitere Kampagnenmotive finden Sie in unserem GSK-Newsroom: http://www.presseportal.de/nr/39763

GSK - eines der weltweit führenden forschenden Arzneimittel- und Healthcare-Unternehmen - engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität, um Menschen ein aktiveres, längeres und gesünderes Leben zu ermöglichen. In Deutschland gehört GSK zu den wichtigsten Anbietern medizinischer Produkte und engagiert sich darüber hinaus in vielfältigen sozialen Projekten: So unterstützen wir "wellcome - für das Abenteuer Familie" und den "Förderverein Bildung für kranke Kinder und Jugendliche München e.V.". Zudem stellt GSK seine MitarbeiterInnen einen Tag im Jahr am so genannten "OrangeDay" frei, um in sozialen Einrichtungen mitzuhelfen. Seit 2013 besteht eine einzigartige weltweite Partnerschaft mit der Nichtregierungs-organisation "Save the Children", die das Ziel hat, einer Million Kindern in Entwicklungsländern das Leben zu retten.

Besuchen Sie unser Fachkreisportal: www.gesundheit.gsk.com

Folgen Sie uns auf Twitter unter GSK Deutschland (@gsk_de)

Pressekontakt:

Dr. Anke Helten
Senior PR-Manager
Telefon: 089/360 44-8102
E-Mail: Anke.A.Helten@gsk.com

Markus Hardenbicker
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: 089/360 44-8329
E-Mail: Markus.M.Hardenbicker@gsk.com

GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, Prinzregentenplatz 9, 81675 München

Sitz der KG ist München
Amtsgericht München HRA 78754
Komplementärin:
Allen Pharmazeutika Gesellschaft m.b.H, Sitz Wien
Handelsgericht Wien FN 93449 a
Geschäftsführung:
Dr. Sang-Jin Pak (Vors.) - Adrian Bauer
Original-Content von: GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: