GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG

Ermittlungsverfahren gegen Klinikärzte wegen Verdachts der Vorteilnahme
Stellungnahme zu der Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft München I

    München (ots) - Heute hat die Staatsanwaltschaft München I eine
Pressemitteilung herausgegeben, in der mitgeteilt wird, dass aufgrund
einer Anzeige im Oktober 1999 ein Ermittlungsverfahren gegen
Klinikärzte wegen des Verdachts der Vorteilsannahme eingeleitet
worden ist. Hintergrund dieses Verfahrens war eine Anzeige gegen
Mitarbeiter der Firma SmithKline Beecham Pharma GmbH.
    
    Im Rahmen dieses Verfahrens hatte am 10.05.2000 eine Durchsuchung
der Firmen SmithKline Beecham Pharma GmbH, SmithKline Beecham GmbH,
München und dem Sächsischen Serumwerk GmbH, Dresden stattgefunden.
    
    Zu dem Zeitpunkt der damaligen Durchsuchung handelte es sich bei
diesen Firmen um eigenständige Unternehmen der SmithKline Beecham
Gruppe. Die Fusion mit Glaxo Wellcome erfolgte am 27.12. 2000 zur
GlaxoSmithKline Gruppe.
    
    Nach dem, was wir bisher erfahren haben, betreffen die Vorwürfe
den Zeitraum 1997 - 1999. Durch die Fusion von Glaxo Wellcome und
SmithKlineBeecham ist das Unternehmen neu strukturiert worden und
viele Stellen sind neu definiert und besetzt worden;
Verantwortlichkeiten haben sich geändert.
    
    GlaxoSmithKline hat hinsichtlich der Vorwürfe der Münchener
Staatsanwaltschaft und deren laufenden Ermittlungen keine weiteren
Erkenntnisse, die über die Informationen in den Medien hinausgehen.
    
    GlaxoSmithKline legt größten Wert auf rückhaltlose Aufklärung der
Vorgänge und hat der leitenden Staatsanwaltschaft in München bereits
in der Vergangenheit die aktive Unterstützung zur Aufklärung
angeboten.
    
    Unternehmensinformation
    GlaxoSmithKline - eines der weltweit führenden
forschungsorientierten Arzneimittel- und Healthcare-Unternehmen -
engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität, um Menschen
ein aktiveres, längeres und gesünderes Leben zu ermöglichen.
    
    Weitere Informationen zum Unternehmen sind im Internet
www.glaxosmithkline.de - GSK-Pharma - unter 'Presse' abrufbar. Der
Benutzername ist 'Journalist', das Passwort 'Muenchen'.
    
    
ots Originaltext: GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Ansprechpartner für Journalisten:
Judith Kramer
Leiterin Unternehmenskommunikation/Media Relations
Telefon: 089/360 44-329
Fax: 089/360 44-9325
E-mail: Judith.Kramer@gsk.com
Dr. Katja Buller
Leiterin Produkt-PR
Telefon: 089/360 44-337
Fax: 089/360 44-9325

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über ein Belegexemplar.

Postanschrift:
GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, Pressestelle, Leopoldstraße 175,
80804 München

Original-Content von: GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: