Mercy Ships Deutschland e.V.

Die M/S ANASTASIS besucht Bremen!

    Kaufbeuren (ots) - Mit 11.700 Bruttoregistertonnen und 159 m Länge
ist die M/S "Anastasis" eines der grössten Krankenhausschiffe der
Welt. Schon zum neunten Mal besucht der Ozeandampfer einen deutschen
Überseehafen. Am Donnerstag, dem 30. August 2001 wird das Schiff in
Bremen an der Getreideanlage/ Gröpelinger Fährweg/Pier 2 festmachen
und dort bis zum 11. September bleiben.
    
    Die "Anastasis" ist das Flaggschiff von "Mercy Ships", einem
internationalen christlichen Missions- und Hilfswerk. Das ehemalige
Kreuzfahrtschiff war von November 2000 bis Juni 2001 in Cotonou, der
Hauptstadt der westafrikanischen Republik Benin, im Einsatz.
    
    In dieser Zeit wurden an Bord und durch die Mitarbeiter der
beiden "fliegenden" Kliniken an Land rund 17.000 Operationen und
andere medizinische Behandlungen kostenlos durchgeführt. Hinzu kamen
die Unterrichtung von über 10.000 Einheimischen in Hygiene und
Gesundheitslehre, der Bau zweier Klinikgebäude, die Fertigstellung
verschiedener Wasserprojekte und die Verteilung von 110 to
Hilfsgütern.
    
    In der Zeit vom 31. August bis 9. September kann das Schiff unter
sachkundiger Führung  kostenlos besichtigt werden. Darüber hinaus
finden, ebenfalls bei freiem Eintritt, einige interessante
Veranstaltungen an Bord statt. Besonders zu empfehlen ist ein
Besuch der "Anastasis" am ersten September-Wochenende während des
Bremer Hafenfestes.
    
    Die 350 Mitarbeiter der "Anastasis", die aus über 30 Nationen
kommen, erhalten kein Gehalt und zahlen selbst zwischen 600 und 900
Mark monatlich für Kost und Logis an Bord. Doch damit ist lediglich
ein Drittel der Kosten für den Betrieb und Unterhalt des Schiffes
samt seiner Einrichtungen und der stets kostenlosen Hilfsaktionen
abgedeckt.
    
    Im Herbst startet die M/S "Anastasis" zu ihrem nächsten Einsatz,
der sie nach Sierra Leone und Gambia führen wird.
    
    
ots Originaltext: Mercy Ships Deutschland e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Kontakt und nähere Informationen:
Mercy Ships Deutschland e.V.,
Kaufbeuren
Gebührenfreie Telefoninfo: 0 800 6372974
www.mercyships.org
www.mercyships.de

Spendenkonto: Raiffeisenbank Hurlach,  
Konto-Nr. 915440, BLZ 70169413

Ansprechpartner für Rückfragen:
Sabine Happ
Tel:  (49)-8341-98217
Fax: (49)-8341-98206

Original-Content von: Mercy Ships Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mercy Ships Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: