antwerpes AG

Gutenberg aus der Strippe
Neues Profit Center von antwerpes entwickelt dynamische Web-to-Print-Lösungen

Köln (ots) - Pünktlich zur CeBIT baut der Internetdienstleister antwerpes ag, Köln, ein neues Profit Center "Web-to-Print" auf. Im Fokus steht die web-basierte Erstellung von Geschäftspapieren, Formularen, Werbemitteln, Newslettern oder Kundenzeitschriften. Auf Anforderung des Users können fertig gestaltete Vorlagen per Mausklick automatisch aktualisiert und auf Wunsch mit persönlichen Daten gespeist werden. Der neue Service von antwerpes basiert auf der PDF-Technologie und richtet sich an Unternehmen aus dem Business-to-Business (B2B)-Bereich, die ihre Geschäftsprozesse über das Internet optimieren und beschleunigen wollen. "Über das Internet erzeugte Printmaterialien sind noch ein relativ junger Bereich mit großem Potential. Web-to-Print eröffnet im B2B-Bereich interessante neue Marketingformen," sagt Dr. Frank Antwerpes, CEO der antwerpes ag. Positive Erfahrungen hat das auf den Healthcare- und B2B-Markt spezialisierte Unternehmen bereits im eigenen Internet-Portal DocCheck" gewonnen. Unter www.mediforms.de können sich Ärzte und Apotheker ihre eigenen Praxisunterlagen individuell zusammenstellen. Im Angebot stehen verschiedene Designstile von classic und natural bis zu future und fun. Hat sich der User für ein Layout entschieden, werden seine persönlichen Daten direkt auf die elektronische Visitenkarte, den Briefbogen oder die Rezeptvorlage übertragen. Als Ergebnis erhält er eine PDF-Datei mit allen für den Druck relevanten Daten. Für B2B-Unternehmen sind die Einsatzmöglichkeiten von Web-to-Print-Services breit gefächert: Ob es sich um Werbemittel für einzelne Niederlassungen, um personalisierte Newsletter oder um Salesfolder für Außendienstmitarbeiter handelt. Über Web-to-Print-Services besteht die Möglichkeit, beispielsweise im firmeneigenen Intranet Vorlagen anzubieten, die per Datenbankanbindung erst "on demand" aktualisiert werden. Das PDF dient dem User wiederum als Druckvorlage für die eigenen Publikationen. Denn häufig sind gedruckte Broschüren und Vorlagen schnell veraltet und damit nicht mehr brauchbar. "Das Web-to-Print-Tool lässt sich ohne weiteres in bestehende Web-Auftritte integrieren. Damit können wir unseren Kunden ein interessantes neues Feature bieten.", sagt Frank Antwerpes. Auf dem antwerpes-Stand Nr. 28 bei Microsoft, in Halle 002, Stand D02, können sich CeBIT-Besucher über die neuen Web-to-Print-Services näher informieren. Profil antwerpes ag Die antwerpes ag zählt zu den Top 10 Internetagenturen in Deutschland. Mehr als 110 Mitarbeiter in Köln, Berlin, Stuttgart, Bukarest und London arbeiten an der Entwicklung ausgefeilter e-Marketing und e-Commerce Strategien. Die Agentur verbindet Kreativität und Marketing-Know-how mit technischer Kompetenz in der Durchführung. Der Fokus liegt im B2B- und Healthcare-Markt. Mit DocCheck(r) betreibt antwerpes das größte und am schnellsten wachsende Internetportal für medizinische Fachkreise in Europa. Im Zentrum des Business Models stehen Online-Marktforschung, Clinical Research, e-Commerce und e-Detailing. Auf der Kundenliste stehen u.a. Aral, Aventis, DaimlerChrysler, Degussa, Metro, Novartis und o.tel.o. Seit April 2000 ist die antwerpes ag am Frankfurter Neuen Markt notiert (WKN 547100). 2000 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 20,2 Millionen Mark. Zum Jahresende ist ein Umsatz von 35,8 Millionen Mark geplant. Kontakt auf der CeBIT Halle 2, Stand D02, Microsoft Partnerstand Nr. 28 ots Originaltext: antwerpes ag Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Pressekontakt antwerpes ag Jutta Hübener, Corporate Communications Vogelsangerstr. 66, D-50823 Köln Fon: +49-221-92053-139 Fax: +49-221-92053-133 Mobil: +49-173-70 82-544 E-mail: presse@antwerpes.de Original-Content von: antwerpes AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: