GDV - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

Berufsunfähig - und dann?

Themenwoche BU auf GDV.de

Berlin (ots) - Der Verlust der Arbeitskraft zählt zu den größten finanziellen Risiken: Laut Statistik der gesetzlichen Rentenversicherung muss gut einer von vier Arbeitnehmern bzw. pflichtversicherten Selbstständigen seine Erwerbstätigkeit einschränken oder sogar ganz aufgeben, bevor er das Rentenalter erreicht. Welche Bedeutung der privaten Berufsunfähigkeitsvorsorge zukommt, analysiert der GDV in einer Themenwoche.

Wer seinen gewohnten Lebensstandard auch bei einer Erwerbsunfähigkeit beibehalten will, muss zwingend privat vorsorgen - beispielsweise durch eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Denn die gesetzliche Erwerbsminderungsrente gleicht häufig nur einen Bruchteil des gewohnten Einkommens aus.

Wie aktuelle Daten des GDV zeigen, haben die Deutschen fast 17 Millionen Berufsunfähigkeitsversicherungen abgeschlossen (Stand 2013). Die versicherte Summe beläuft sich auf mehr als 1,57 Billionen Euro, dies entspricht rund 92.800 Euro je Vertrag. Weitere Fakten, Reportagen und Hintergründe rund um das Thema Berufsunfähigkeit, unter anderem zum Wandel der Erwerbsunfähigkeitsursachen und zu Präventionsmöglichkeiten, gibt es im Laufe der Woche unter GDV.DE.

Ansprechpartner:


Christian Ponzel
Tel.: 030 / 20 20 - 5186
c.ponzel@gdv.de

Original-Content von: GDV - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., übermittelt durch news aktuell