GDV - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

Kfz-Versicherung: Über 2 Milliarden Mark Schaden durch Versicherungsbetrug

Berlin (ots) - Zwischen 8 und 10 Prozent aller gemeldeten Schäden in der Kraftfahrzeughaftpflicht-Versicherung sind manipuliert. Dadurch entsteht ein Schaden von über 2 Milliarden Mark im Jahr. Das geht aus einer Schätzung der Betrugsexperten im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor. Um Versicherungsbetrügern auf die Schliche zu kommen, hat die Versicherungswirtschaft ihre Zusammenarbeit mit der Polizei verstärkt. Außerdem kommen immer mehr besonders geschulte Betrugssachbearbeiter und spezielle EDV-Programme zum Einsatz. In das System UNIWAGNIS werden verdächtige Fälle eingegeben, nachdem sie aufgrund eines Abfragerasters eine bestimmte Punktzahl erreicht haben. Erhärten sich Verdachtsmomente, werden Polizei bzw. Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Derzeit befinden sich in UNIWAGNIS rund 3,5 Millionen Datensätze. Weitere Informationen zum Thema stehen im Internet unter www.gdv.de/presseforum2001/ ots Originaltext: GDV - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de GDV - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. Abt.: Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Stephan Schweda - Pressereferent Tel.: 030/2020-5181 Fax: 030/2020-6181 E-Mail: s.schweda@gdv.org http://www.gdv.de Original-Content von: GDV - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: GDV - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: