TÜV NORD GROUP

Kraftwerkssymposium 2010 in Lingen: TÜV NORD: Leistungsfähige Kraftwerke sind Garant für Versorgungssicherheit in Deutschland

Lingen (ots) - Niedrige CO2 Emissionen, hohe Flexibilität im Betrieb - Gas- und Dampfturbinenkraftwerke werden für die Betreiber immer attraktiver und nehmen im Energiemix künftig eine deutlich wichtigere Rolle ein. Zu diesem Ergebnis kamen heute mehr als 100 Teilnehmer des Kraftwerksymposiums von TÜV NORD gemeinsam mit RWE im emsländischen Lingen. Der niedersächsische Umweltminister Hans-Heinrich Sander sprach sich für einen Energiemix aus fossilen Brennstoffen, Kernkraft und einem stetig wachsenden Anteil erneuerbarer Energien aus. TÜV NORD ist als technischer Dienstleister für Kraftwerks- und Gasspeicheranlangen bundesweit Marktführer und mit umfassenden Prüfungen am gesamten Energiestandort Lingen tätig.

Niedersachsens Umweltminister Hans-Heinrich Sander stellte sich hinter das Energiekonzept der Bundesregierung, das heute vom Deutschen Bundestag debattiert wurde. "Die Erwartungen an die erneuerbaren Energien sind groß. Trotz aller Fortschritte wird der Anteil fossiler Energieträger und Kernkraft in den kommenden Jahren aber immer noch bei 70 Prozent liegen. Darauf sind wir vorbereitet. Lingen und der gesamte Landkreis Emsland spielen dabei eine hervorragende Rolle."

Gerhard Dreier vom Veranstalter TÜV NORD Systems betonte, leistungsfähige Kraftwerke seien der Garant für die durchgängige Versorgungssicherheit in Deutschland: "Das neue Gas- und Dampfturbinenkraftwerk in Lingen sei bestens geeignet, durch erneuerbare Energien verursachte Leistungsschwankungen - etwa bei schwachem Wind - auszugleichen."

TÜV NORD war mit der Prüfung der gesamten Anlage und seiner Erdgasrohrleistungen vor der Inbetriebnahme beauftragt. Mit Investitionen von 500 Millionen Euro hat RWE Power im "Energy Valley" eines der modernsten GuD-Kraftwerke Europas errichtet. Bei einer Leistung von 880 MegaWatt werden die CO2 Emissionen spürbar reduziert, der Wirkungsgrad steigt auf fast 60 Prozent. Die neuen Gasturbinen können schnell und in der Leistung flexibel an Stromschwankungen im Netz angepasst werden.

"Der Standort Lingen wird für RWE auch in Zukunft ein wichtiger Eckstein sein", sagte Wolfgang Schneider von RWE Power. Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone betonte in einem Grußwort an die 100 Teilnehmer des Kraftwerksymposiums von TÜV NORD Systems, seine Region habe sich den Namen "Energy Valley" völlig zu Recht schützen lassen. Mit der am Standort produzierten Energie könnten sechs Millionen Haushalte mit Strom versorgt werden.

Pressekontakt:

TÜV NORD Gruppe
Sven Ulbrich
Telefon +49 (0) 511 986-1540
Mail: presse@tuev-nord.de
Web: www.tuev-nord.de/presse

Original-Content von: TÜV NORD GROUP, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV NORD GROUP

Das könnte Sie auch interessieren: