TÜV NORD GROUP

Führerscheinprüfung ab 2010 nur noch am PC

Hannover (ots) - Mit Beginn des kommenden Jahres startet die theoretische in Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Wie TÜV NORD Mobilität mitteilt, sind deshalb insgesamt 95 Prüfungsstellen (Niedersachsen: 66; Schleswig-Holstein: 29) mit entsprechenden Rechnern ausgestattet worden und stehen für die Autofahrer in spe jetzt zur Verfügung. Die Computer lösen die Papierfragebögen ab und werden als zeitgemäße Prüfinstrumentarien auch bei Fahrlehrern und -schülern angesehen.

TÜV NORD Mobilität setzt damit eine Regelung um, die die flächendeckende Nutzung von Computern bei der theoretischen Führerscheinprüfung in ganz Deutschland ab 2010 vorsieht. Die Weiterentwicklung der Prüfung für die jungen Fahranfänger ist damit für das gesamte Marktgebiet abgeschlossen. Umfangreiche Pilotprojekte haben gezeigt, dass die Bearbeitung der Fragen am Computer einfacher, übersichtlicher und leichter korrigierbar durchzuführen ist. Das PC-Prüfsystem entspricht inhaltlich dem gleichen Prüfungsstoff wie bisher. Sorgen, dass die Prüfung schwerer zu bestehen ist als mit Papierfragebögen, sind deshalb unbegründet.

Zu den Vorteilen des Computereinsatzes zählt überdies, dass gesetzliche Änderungen per Knopfdruck bundesweit auch im Fragenkatalog sofort umgesetzt werden können.

Etwa 1.500 Fragen für alle Fahrerlaubnisklassen umfasst der Katalog, der dem System zugrunde liegt. Die Auswertung erfolgt automatisch. Falls ein Bewerber zu viele Fehler gemacht hat, erhält er ein nachvollziehbares Fehlerprotokoll, das es ihm ermöglicht, für die anstehende Wiederholungsprüfung gezielt zu lernen.

Durch die variable Reihenfolge der Antworten wird eine höhere Sicherheit vor Manipulationen erreicht. Auch wird sichergestellt, dass der Bewerber bei Wiederholungsprüfungen nicht versehentlich den gleichen Bogen erhält. Es erscheint immer jeweils nur eine Frage auf dem Bildschirm, auf die sich der Führerscheinaspirant besser konzentrieren kann. Und: Das versehentliche Nichtbearbeiten einer Frage wird ausgeschlossen. Für Bewerber, die im Umgang mit Maus und PC nicht vertraut sind, gibt es ein erläuterndes Einführungsprogramm. Die PC-Prüfung ermöglicht die kontinuierliche, wissenschaftlich basierte Evaluation der Aufgaben und somit eine stetige Optimierung der theoretischen Prüfung. Bei der Umsetzung des Projektes, so die Beteiligten, hat sich die Kooperation von Landesministerien, TÜV NORD Mobilität und der Fahrlehrerschaft bewährt.

TÜV NORD Mobilität hat im gesamten Marktgebiet mehr als 3 Millionen. Euro in die Umrüstung der insgesamt 184 Prüfstellen investiert. Apropos Geld: Die theoretische Prüfung am PC kostet 20,83 Euro.

Pressekontakt:

TÜV NORD Gruppe 
Tim Kreitlow Telefon 0511 986-1410, Fax -28991410
Mail: presse@tuev-nord.de
Web: www.tuev-nord.de/presse
Original-Content von: TÜV NORD GROUP, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: