TÜV NORD GROUP

Wenn eine Messehalle selbst zum Exponat wird

Hannover (ots) -

Energieeffizienz auf der Hannover Messe: 
Wenn eine Messehalle 
selbst zum Exponat wird 

In dieser Dimension ist es eine Premiere: Die 220 Meter lange und 116 Meter breite dreischiffige Messehalle 26 wird während der Hannover Messe (20. bis 24. April) zum größten Exponat der Sonderschau Energieeffizienz. Am Beispiel der bereits baulich energieeffizienten Ausstellungshalle zeigt TÜV NORD für die Deutsche Messe AG nämlich beispielhaft weitere energetische Optimierungsoptionen der raumlufttechnischen Anlagen auf. Damit wird die Halle zu einem Highlight des TÜV NORD-Messeauftritts. Insgesamt beweist die TÜV NORD Gruppe Expertise in gleich drei Hallen rund um das Thema "Energie".

Die Messehalle 26 besitzt mit einer Gesamtleistung der Lüftungsanlagen von 450.000 Kubikmetern pro Stunde nach Einschätzung des TÜV NORD auf Basis erster Analysen ein Energieeinsparpotential von 15 Prozent.

"Wir zeigen mit einem ganzheitlichen Beratungsansatz auf, dass Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit nicht auf Kosten der Sicherheit gehen - ganz im Gegenteil", unterstreicht Maik Bäumer. Der Ingenieur leitet verantwortlich das Arbeitsgebiet Elektro- und Klimatechnik. Besucher der Hannover Messe können die raumlufttechnische Anlage der Messehalle 26 im Anschluss an einen erläuternden Vortrag zum Thema am 23. April besichtigen. (Treffpunkt ist um 10:30 Uhr das Referenzprojekt-Forum in Halle 26, Stand B 14.)

Neben der Halle 26 findet der Messebesucher TÜV NORD-Kompetenz noch an zwei weiteren Messeständen: In Halle 27 (Stand K 32) erläutern die Fachleute die Schwerpunktthemen Kraftwerkstechnologie und Windenergie. In Halle 13 (Stand C 41) stehen erneuerbare Energien wie Biogas, Photovoltaik, Solarenergie, Geothermie und Wasserstoff- oder Brennstoffzelltechnologie im Mittelpunkt, ergänzt um Themen rund um die Sicherheit von IT-Produkten, IT-Systemen und IT-Prozessen.

Korea ist in diesem Jahr das Partnerland der Hannover Messe. Die TÜV NORD Gruppe ist auch in diesem Land des fernen Ostens präsent, was sich in den Messeaktivitäten widerspiegelt: Am TÜV NORD Messestand in Halle 27 präsentiert sich die TÜV-Tochter INCOK als Inspection Company of Korea und in Halle 13 stellt TÜV NORD Korea aus. Der Vorsitzende des Vorstandes der TÜV NORD AG Dr. Guido Rettig hält im Rahmen des WORLD ENERGY DIALOGUE einen Vortrag zum Thema "Sicherheit und Qualität digitaler Leittechnik - eine wesentliche Voraussetzung für Kraftwerke der Zukunft" und unterstreicht damit das Engagement der TÜV NORD Gruppe bei der Weiterentwicklung der Energieerzeugungstechnologien.

Im Rahmen des Anwenderforums "Power Plant Technology" stellt TÜV NORD den Zertifizierungsstandard Carbon Capture Readyness für geplante neue fossile Kraftwerke vor, der die Nachrüstbarkeit mit einer Carbon Capture Anlage als Klimaschutzmaßnahme bestätigt. Neben all diesen Präsentationen, Vorträgen und Aktivitäten steht aber der direkte Kontakt mit den Messebesuchern im Mittelpunkt des TÜV NORD-Engagements.

Über die TÜV NORD Gruppe

"Wir machen die Welt sicherer": Die TÜV NORD Gruppe ( www.tuev-nord.de ) ist mit über 8.000 Mitarbeitern, davon mehr als 6.300 mit technisch-naturwissenschaftlichem Hintergrund, einer der größten technischen Dienstleister in Deutschland und im Norden die Nummer eins. Darüber hinaus ist sie in über 70 Staaten Europas, Asiens und Amerikas tätig. Die führende Marktposition verdankt die Gruppe der technischen Kompetenz und einem breiten Beratungs-, Service- und Prüfspektrum in den Geschäftsbereichen Mobilität, Industrie Services, International, Rohstoffe sowie Personal und Bildung.

Pressekontakt:

Rainer Camen, Tel. 0201 825 2331,
rcamen@tuev-nord.de

Original-Content von: TÜV NORD GROUP, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV NORD GROUP

Das könnte Sie auch interessieren: