EURO Kartensysteme GmbH

Tatort Einzelhandel: girocards werden häufig in Geschäften geklaut

Frankfurt/Main (ots) - Laut Statistiken der EURO Kartensysteme werden girocards am häufigsten in Kaufhäusern und Geschäften gestohlen. Oftmals kommt es bereits kurz nach der Tat zu unberechtigten Abbuchungen mit den gestohlenen Karten am Geldautomaten. Es ist also davon auszugehen, dass die Diebe auch die Geheimzahl kannten. Deshalb: Bewahren Sie Ihre PIN nie gemeinsam mit der Karte auf - auch nicht als getarnte Telefonnummer. Speichern Sie Ihre PIN im Gedächtnis!

Bei Kartendiebstahl sofort die Sperrrufnummern 116 116* oder 01802 / 021 021** wählen und die girocard sperren lassen. Die Notrufzentralen sind rund um die Uhr erreichbar. Unter www.kartensicherheit.de gibt es einen praktischen SOS-Infopass mit allen wichtigen Sperrnummern als kostenlosen Download. Am besten ausdrucken und getrennt von den Zahlungskarten aufbewahren.

* kostenfrei aus dem dt. Festnetz und aus dem Mobilfunknetz innerhalb
Deutschlands
** 14 ct./min. (inkl. USt.) aus dem dt. Festnetz, 
Mobilfunkhöchstpreis 42 ct./min. (inkl. USt.), abweichende Gebühren 
aus dem Ausland 

Weitere Tipps zum richtigen Umgang mit Karte und PIN hat die EURO Kartensysteme GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kreditwirtschaft im Internetportal www.kartensicherheit.de zusammengestellt. Hier finden Verbraucher viele interessante Informationen zu bargeldlosen Zahlungsmitteln.

Pressekontakt:

EURO Kartensysteme GmbH
Margit Schneider
Leiterin Sicherheitsmanagement Zahlungskarten
Tel.: +49 (069) 97945 - 4558
e-Mail: margit.schneider@eurokartensysteme.de

Agentur Schwarz & Sprenger GmbH
Anja Schneider
Tel.: +49 (089) 664335
e-Mail: anja.schneider@schwarz-sprenger.de

Original-Content von: EURO Kartensysteme GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EURO Kartensysteme GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: