Genzyme GmbH

Eine eigene Rose zum Welt MS Tag
Aktion "Multiple SkleROSE" schafft Bewusstsein "durch die Blume"

Eine eigene Rose zum Welt MS Tag / Aktion "Multiple SkleROSE" schafft Bewusstsein "durch die Blume"
Das Online-Spiel "Ab ins Rosenbeet" verbindet die Freude am Spielen mit dem guten Zweck. Für jeden fertigen Rosenstrauß aus zehn Rosen spendet Genzyme einen Euro für Menschen mit MS. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/38681 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter ...

Neu-Isenburg (ots) -

   28. Mai 2015 - Mit der Aktion "Multiple SkleROSE" hat Genzyme 
   bereits im letzten Jahr "durch die Blume" auf die 
   neurologische Erkrankung Multiple Sklerose aufmerksam gemacht.
   Die Rose steht auch in diesem Jahr wieder im Mittelpunkt 
   diverser Maßnahmen zum Welt MS Tag am
   
   27. Mai 2015. Damit es dabei zukünftig nicht nur um irgendeine, 
   sondern um DIE Rose geht, wird es in diesem Jahr eine eigene 
   Genzyme Rose geben. Die noch namenlose rote Schönheit stammt 
   aus der Rosenzucht von Peter Schwörer, Züchter aus 
   Leidenschaft in Steinach. 

Veredelung vor Vermehrung

Bevor die Aktions-Rose im kommenden Jahr in voller Pracht und größerer Anzahl diverse Beete schmücken kann, muss sie im Mai erst einmal veredelt werden. Dies ist laut Schwörer notwendig, um mehrere Exemplare heranzuziehen und die Pflanze widerstandsfähiger zu machen. "Die ausgewählte Rose ist ein besonders schönes Exemplar aus meiner Züchtung," so der Hobbyzüchter. "Es freut mich, diese im Rahmen dieser aufmerksamkeitsstarken und sinnvollen Aktion zur Verfügung stellen zu können." Die Übergabe der Besitzurkunde erfolgte ebenfalls im Rahmen der Veredelungsaktion, die gefilmt und nun online zur Verfügung gestellt wurde. Unter https://ms-begleiter.de/Patient/Service/AktionMultipleSkleROSE vermittelt ein dreiminütiger Kurzfilm einen Einblick in letztjährige Pflanz-Aktivitäten rund um die Aktion "Multiple SkleROSE" sowie Wissenswertes über Rosen - speziell über die nun eigene Rose.

Nachhaltige Aktionen geplant

Die Aktions-Rose bietet Anlass zu diversen Maßnahmen in diesem und den kommenden Jahren. So muss als erstes ein Name gefunden werden - geplant ist ein Wettbewerb unter Neurologen im Rahmen des DGN-Kongresses im September 2015. Der Gewinner darf nicht nur im kommenden Jahr der Taufzeremonie beiwohnen, sondern auch für 2016 eine soziale oder Reha-Einrichtung benennen, für die ein Rosenbeet mit der neuen Rose bepflanzt wird. Danach sollen sich die Einrichtungen selbst jährlich um den Gewinn eines Pflanzenbeetes bewerben können.

Über Genzyme - a Sanofi Company

Genzyme mit Hauptsitz in Cambridge/Massachusetts (USA) gehört zu den weltweit führenden Biotechnologie-Unternehmen. Seit der Gründung 1981 hat sich Genzyme von einem kleinen Start-up zu einem der erfolgreichsten Unternehmen der Biotechnologie-Branche mit ca. 8.000 Mitarbeitern in 40 Ländern entwickelt, in Deutschland sind ca. 180 Mitarbeiter beschäftigt. Genzyme gehört zur Sanofi-Gruppe, einem der größten Pharmaunternehmen der Welt. In den letzten drei Jahrzehnten hat Genzyme eine Vielzahl richtungsweisender Therapien für teilweise bislang nicht oder schwer behandelbare Krankheiten auf den Markt gebracht, um Patienten in annähernd 100 Ländern zu helfen. Genzyme fokussiert bei seinen Forschungstätigkeiten auf seltene Erkrankungen (Orphan Diseases) mit dem Schwerpunkt lysosomaler Speicherkrankheiten und auf Multiple Sklerose. Ein weiteres Betätigungsfeld ist die Therapie im Rahmen der Behandlung des Schilddrüsenkarzinoms. Das Unternehmen hat seit Jahrzehnten nicht nur die Entwicklung und den Vertrieb der eigenen Medikamente im Blick, sondern bietet sowohl Ärzten als auch Patienten und Patientenorganisationen bedürfnisorientierte Unterstützung an, mit dem Anspruch, das Leben der betroffenen Patienten zu verbessern. Weitere Informationen unter www.genzyme.de.

Über Sanofi

Sanofi ist ein führendes, diversifiziertes globales Gesundheitsunternehmen, das ausgerichtet auf die Bedürfnisse der Patienten therapeutische Lösungen erforscht, entwickelt und vermarktet. Sanofi setzt im Gesundheitsbereich seine Schwerpunkte auf sieben Wachstumsplattformen: Lösungen bei Diabetes, Impfstoffe, innovative Medikamente, frei verkäufliche Gesundheitsprodukte, Schwellenmärkte, Tiergesundheit und das neue Tochterunternehmen Genzyme. Die Aktien von Sanofi werden an den Börsen von Paris (EURONEXT: SAN) und New York (NYSE: SNY) gehandelt.

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) wie im U.S. Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995 definiert. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine historischen Tatsachen. Sie enthalten finanzielle Prognosen und Schätzungen und deren zugrunde gelegte Annahmen, Aussagen im Hinblick auf Pläne, Ziele, Absichten und Erwartungen mit Blick auf zukünftige Ereignisse, Geschäfte, Produkte und Dienstleistungen sowie Aussagen mit Blick auf zukünftige Leistungen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind grundsätzlich gekennzeichnet durch die Worte "erwartet", "geht davon aus", "glaubt", "beabsichtigt", "schätzt" und ähnliche Ausdrücke. Obwohl die Geschäftsleitung von Sanofi glaubt, dass die Erwartungen, die sich in solchen zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegeln, vernünftig sind, sollten Investoren gewarnt sein, dass zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, von denen viele schwierig vorauszusagen sind und grund¬sätzlich außerhalb des Einflussbereiches von Sanofi liegen und dazu führen können, dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse und Entwicklungen erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Information und Aussagen ausdrücklich oder indirekt enthalten sind oder in diesen prognostiziert werden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem die inhärenten Unsicherheiten der Forschung und Entwicklung, der zukünftigen klinischen Daten und Analysen einschließlich Postmarketing, Entscheidungen durch Zulassungsbehörden wie die FDA oder die EMEA, ob und wann ein Medikament, ein Medizingeräte oder eine biologische Anwendung die Zulassung erhält, die für ein solches Entwicklungsprodukt beantragt wird, ebenso wie deren Entscheidungen hinsichtlich der Kennzeichnung und anderer Aspekte, die die Verfügbarkeit oder das kommerzielle Potenzial solcher Produkte beeinträchtigen könnte, der Umstand, dass der kommerzielle Erfolg eines zugelassenen Produkts nicht garantiert werden kann, die zukünftige Zulassung und der kommerzielle Erfolg therapeutischer Alternativen genau wie die in den an die SEC und AMF übermittelten Veröffent¬lichungen von Sanofi angegebenen oder erörterten Risiken und Unsicherheiten, einschließlich der in den Abschnitten "Zukunftsorientierte Aussagen" und "Risikofaktoren" in Formular 20-F des Konzernabschlusses von Sanofi für das zum Geschäftsjahr mit Ende zum 31. Dezember 2013 angegebenen Risiken und Unsicherheiten. Soweit nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt Sanofi keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen zu aktualisieren oder zu ergänzen.

Genzyme® ist ein eingetragenes Markenzeichen. Alle Rechte vorbehalten.

040805

Pressekontakt:

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Brand & Scientific Communication
Christiane Rick
Tel.: 069 - 305 - 80784
E-Mail: presse@sanofi.com

Genzyme GmbH Communications
Telse Friccius
Tel.: 06102 - 3674 349
E-Mail: Telse.Friccius@genzyme.com

Brickenkamp-PR
Anna Ritter
Tel.: 02151 - 6214 - 600
E-Mail: ritter@brickenkamp.de

Original-Content von: Genzyme GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Genzyme GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: