Engel & Zimmermann AG

Nahrungsmittel im deutschen Fernsehen
Sender warnen häufig vor Gesundheitsgefahren

Gauting / München (ots) - Was sind die "Aufregerthemen" im TV bei Lebensmitteln? Dieser Frage ging die Unternehmensberatung für Kommunikation Engel & Zimmermann AG nach. Das Ergebnis: Wenn es um kritische Beiträge geht, steht die Frage nach der Gesundheit von Produkten ganz oben an. Es folgen Berichte über vermeintliche Verbrauchertäuschung, Missstände in der Tierhaltung sowie durch Keime oder "Umweltgifte" belastete Lebensmittel. Sybille Geitel, Vorstand bei Engel & Zimmermann: "Seit Jahren beobachten wir eine stetige Zunahme von TV-Sendungen und Beiträgen, die sich tendenziell kritisch mit der Herkunft und Herstellung von Lebensmitteln sowie deren Inhaltsstoffe und Wirkung beschäftigen und von denen sich die Sender offenbar eine entsprechende Reichweite versprechen."

Für das Jahr 2014 wertete Engel & Zimmermann insgesamt 316 Beiträge quer über alle Fernseh-Sender und -Formate in Deutschland aus - von "Abenteuer Leben" auf Kabel 1 bis "ZDFzeit", Wiederholungen nicht mitgezählt. Das Fazit ist für die Nahrungsmittelindustrie und den Lebensmittelhandel ernüchternd: Zwar stehen Warenkunde und Qualitätschecks - und damit ein in der Regel sachlicher Fokus - mit 53 Beiträgen an erster Stelle der Berichterstattung. In der Gesamtheit dominieren jedoch die schlagzeilenträchtigen Themen: So folgt gleich auf dem zweiten Platz die Frage nach der Gesundheit von Lebensmitteln (30 Beiträge), die häufig mit der nachgeschobenen Warnung vor "krank machenden" Lebensmitteln einher ging.

Unter der Überschrift "Verbrauchertäuschung", die damit Platz drei der häufigsten Themen einnimmt, wurden 26 Beiträge ausgestrahlt. Damit hält sich die Recherche rund um vermeintliche "Werbelügen" zahlenmäßig die Waage mit Berichten und Reportagen, die sich mit Missständen in der Tierhaltung beschäftigten (25) oder Produktbelastungen durch Keime, Chemierückstände oder "Umweltgifte" zum Thema hatten (23). Weitere Themen, die in TV-Sendungen im vergangenen Jahr häufiger eine Rolle spielten, waren Umweltbelastungen durch die Landwirtschaft, versteckter Zucker in Lebensmitteln sowie generell das Thema Gütesiegel.

Die Top 5-Themen im Überblick: 
1. Warenkunde und Qualitätschecks (53 Beiträge / 17% der 
   ausgewerteten Beiträge) 
2. Gesundheit von Lebensmitteln (30 / 9,5%) 
3. Verbrauchertäuschung (26 / 8%) 
4. Tierhaltung (25 / 8%) 
5. Belastete Lebensmittelprodukte (23 / 7%) 

Über das TV-Monitoring:

Engel & Zimmermann wertet täglich die im Fernsehen ausgestrahlten Beiträge - Verbrauchermagazine, Reportagen, Talkshows etc. - rund um das Thema Ernährung und Lebensmittel aus. Die food-relevanten Sendungen für die kommenden Tage werden einmal wöchentlich in einem Newsletter angekündigt. Interessenten für diesen kostenlosen Service können sich unter info@engel-zimmermann.de melden.

Pressekontakt:

Engel & Zimmermann AG
Unternehmensberatung für Kommunikation
Tel.: 089 - 89 35 63 3
E-Mail: info@engel-zimmermann.de
Original-Content von: Engel & Zimmermann AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: