DTM

Vorschau 7. Lauf DTM Nürburgring, 24.-26. August 2001
Alle jagen Schneider: Aiello will Eifel-Sieg wiederholen, Opel peilt zählbaren Erfolg an - Kurzanbindung für mehr Action, Superpreise & Familienzirkus

Stuttgart (ots) - Kurzanbindung statt Grand-Prix-Kurs - 33 Rennrunden statt 22: Die Fans der DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) werden vom 24. bis 26. August voll auf ihre Kosten kommen, wenn auf der 3,038 Kilometer langen Kurzanbindung des Nürburgring der Große Preis der Tourenwagen ausgetragen wird. Im Vorverkauf sind bereits mehr als 25.000 Karten verkauft worden. An den Nürburgring hat vor allem Laurent Aiello vom Team Abt Sportsline gute Erinnerungen: Hier feierte er Anfang Mai im Abt-Audi TT-R den ersten DTM-Sieg seiner Karriere. Mercedes-Pilot Bernd Schneider kommt als Tabellenführer zum siebten Saisonlauf - und damit als Gejagter. "Ich werde alles daran setzen, meinen Erfolg vom Mai zu wiederholen", sagt der mehrmalige Tourenwagenmeister Aiello. "Das war für mich der bislang schönste Moment in der DTM, der größte Erfolg in dieser hochkarätigen Serie. Und wir finden auf dem Nürburgring immer ein gutes Setup für unser Audi Coupé." Die Meisterschaft ist für den Franzosen zwar gelaufen, doch mit Platz fünf in der Tabelle liegt er in Schlagweite zur Spitzengruppe. "In erster Linie möchte ich noch einige gute Rennergebnisse erzielen und um die Vizemeisterschaft kämpfen." Konkurrenz ist von Mercedes-Benz und Opel zu erwarten. Lausitz-Sieger Peter Dumbreck (D2 AMG Mercedes) möchte seinen Teamkollegen Bernd Schneider ein weiteres Mal schlagen. "Ich komme mit meinem Mercedes-Benz CLK sehr gut zurecht, und weiß, dass mein Team und ich für weitere Top-Platzierungen gut sind", so Dumbreck. In der Gesamtwertung konnte der Schotte seinen Schweizer Kollegen Marcel Fässler von Rang zwei verdrängen und sich hinter Schneider platzieren, knapp vor Norisring-Sieger Uwe Alzen (Warsteiner AMG Mercedes). Für Opel geht es in der Eifel darum, zu einem zählbaren Ergebnis zu kommen. Am Lausitzring hatten die drei Topfahrer Alain Menu, Michael Bartels und Manuel Reuter mit ihren Opel Astra V8 Coupés mit den Plätzen drei, fünf und sieben im Zeittraining zwar das beste Saisonergebnis erzielt, waren aber am Rennsonntag in Kollisionen verwickelt. "Wir werden alles daran setzen, das Rennen in der Eifel ohne Zwischenfälle zu Ende zu fahren", sagt Opel-Sportchef Volker Strycek. Bartels mag die Variante Kurzanbindung, weil es "eine schnelle und flüssige Rennstrecke" ist. Fahrerisch interessant findet Youngster Timo Scheider die Passage, in der die Strecke abgekürzt wird: "In dieser 180-Grad-Kehre sind mehrere Linien möglich." Zudem wird diesmal die schnelle Variante der Veedol-Schikane gefahren. "Diese Schikane hat ihre Tücken, weil am Anfang eine heftige Bodenwelle und der Ausgang nicht einsehbar ist", so Scheider. Familienfreundliche Ticketpreise, Chapman rockt, Manege frei für den DTM-Kinderzirkus Beim zweiten Rennen in der Eifel zeigt sich die DTM besonders familienfreundlich. Nur 30 Mark kostet ein Wochenend-Ticket für Plätze auf nicht überdachten Tribünen, 45 Mark kosten die auf den überdachten Tribünen. Jugendliche unter 15 Jahren haben freien Eintritt, von 15 bis 18 Jahren zahlen sie die Hälfte. Am Freitag kosten die Tickets für alle Tribünen zehn Mark, fürs Fahrerlager ebenfalls zehn, samstags je 20 Mark. 40 Mark sind sonntags für Fahrerlager-Tickets zu bezahlen. Eine weitere Attraktion ist der Familienzirkus. In der Zeltstadt kümmern sich Clowns, Artisten und Animateure um die jungen Rennbesucher, mitmachen ist Trumpf. Natürlich kommen DTM-Rennfahrer für Autogramme oder Fragen vorbei. Der Eintritt in den DTM-Familienzirkus ist im Ticket enthalten. Am Samstag Abend rockt die Legende Roger Chapman ("Shadows on the wall") ab 19 Uhr im Fahrerlager. Zuvor spielt ab 18 Uhr die Stuttgarter Band "The MadChick of Soul", die mit der Mischung aus Soul, Rhythm & Blues bereits am Lausitzring für super Stimmung in der Boxengasse gesorgt hatte. Auch der Eintritt zur DTM-Party mit Chapman & Co am Samstag ist im Ticketpreis enthalten. Gesamtwertung (nach fünf von zehn Läufen) 1. Bernd Schneider (Mercedes) 108 Punkte 2. Peter Dumbreck (Mercedes) 65 Punkte 3. Marcel Fässler (Mercedes) 54 Punkte 4. Uwe Alzen (Mercedes) 47 Punkte 5. Laurent Aiello (Abt-Audi) 37 Punkte 6. Thomas Jäger (Mercedes) 32 Punkte 7. Mattias Ekström (Abt-Audi) 30 Punkte 8. Patrick Huisman (Mercedes) 30 Punkte 9. Marcel Tiemann (Mercedes) 26 Punkte 10. Martin Tomczyk (Abt-Audi) 23 Punkte Zeitplan: Freitag, 24. August: 9 Uhr Rollout, 10.30-12 Uhr Test, 14.15-15.45 Uhr Test. Samstag, 25. August: 9.45-10.45 Uhr Freies Training, 13.05-13.50 Uhr Zeittraining, 14.00 Uhr Pit Walk. Sonntag, 26. August: 9.30-10.00 Uhr Warm up, 12.45 Uhr Pit Walk, 14.03 Uhr Start Qualifikationsrennen, 14.39 Uhr Start Wertungslauf. DTM im Fernsehen: Samstag, Zeittraining: HR, N3 und ORB live 13-14 Uhr, WDR 14-15 Uhr. Sonntag, Rennen: ARD 13.45-15.30 Uhr, 17.10 Uhr ZDF Sportreportage, 18.08 Uhr ARD Sportschau, 22.30 Uhr DSF Highlights. DTM Ticket Line: 0 18 05/77 55 77 Diese DTM-Information finden Sie auch unter dtm.de/medien zum Download. Informationen über die DTM und Fotos zum Download finden Sie auch unter: www.dtm.de/medien und www.dtm.de, www.abt-sportsline.de/media, www.media.motorsport.daimlerchrysler.com, www.opel-motorsport.de ots Originaltext: DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen Eva-Maria Burkhardt ITR e.V. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kelterstraße 50 D-70199 Stuttgart Telefon +49(0)711 / 645 65 15 Mobil 0172 / 754 84 44 Telefax +49(0)711 / 645 65 16 E-Mail: dtm-presse@arcormail.de Original-Content von: DTM, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: DTM

Das könnte Sie auch interessieren: