Mercedes-Benz beendet Quali-Fluch - Pole für Christian Vietoris

   

Klettwitz (ots) - Endlich wieder ein erfolgreiches DTM-Qualifying für Mercedes-Benz - und das mit einer Premiere. Christian Vietoris fuhr in seinem DTM Mercedes AMG C-Coupé im Qualifying auf dem Lausitzring die schnellste Runde und feiert damit seine erste Pole-Position in der DTM. Der 24 Jahre alte Gerolsteiner benötigte für den 3,478 Kilometer langen Kurs in der Lausitz 1:17,715 Minuten. "Ich habe in dieser Saison eine deutliche Schippe draufgelegt. Wir haben bisher ordentlich Kritik bekommen, und das ist die richtige Antwort. Jetzt stehe ich am Start ganz vorn und will da auch am Ende sein", sagte Vietoris. Sein Teamkollege Gary Paffett war 0,225 Sekunden langsamer und startet neben Vietoris von Platz zwei ebenfalls aus der ersten Reihe.

Zum ersten Mal nach seinem Abschied von Mercedes schaffte der Brite Jamie Green den Sprung in die finale Qualifying-Runde und fuhr dort mit dem Audi RS 5 DTM die drittschnellste Zeit. "Die ersten drei Rennen liefen für mich nicht ideal. Jetzt sind wir wieder zurück, und das ist schön. Am Freitag hatte ich Geburtstag, und es wäre doch toll, wenn ich hier meine ersten Punkte der Saison erhalten würde", erklärte Green, der 2005 und 2006 auf dem Lausitzring auf Pole gestanden, aber nicht gewonnen hatte. Hinter Green startet der Kanadier Robert Wickens aus Kanada (Mercedes-Benz) als Vierter.

Spannung verspricht auch die dritte Startreihe. Dort stehen der Kanadier Bruno Spengler im BMW M3 DTM als Fünfter und Mike Rockenfeller (Audi) als Sechster - die beiden Führenden der Gesamtwertung gehen direkt nebeneinander ins Rennen. "Platz fünf ist okay, aber es ist nicht das Ergebnis, das ich mir gewünscht hatte. Meine Runde war nahezu fehlerfrei, mehr war heute aber einfach nicht drin. Es war klar, dass die Konkurrenten besser werden. Aber heute war erst das Qualiying und morgen ist das Rennen", sagte Spengler.

Augusto Farfus (BMW) schaffte im Qualifying zwar Platz zehn, wird aber von Position 15 in das Rennen gehen. Da der Brasilianer im Freien Training am Samstagvormittag einen nicht für sein Fahrzeug angemeldeten Reifensatz benutzte, wird er um fünf Plätze strafversetzt.

Sehr enttäuschend beendeten drei DTM-Routiniers das Qualifying in der Lausitz. Timo Scheider, Mattias Ekström (beide Audi) und Martin Tomczyk (BMW) kamen nicht über die Startplätze 17, 18 und 22 hinaus. Der Überraschungszweite von Spielberg, Marco Wittmann (BMW), konnte nicht an seine gute Leistung anknüpfen und nimmt von Rang 19 das Rennen auf. Teamkollege Timo Glock musste sich nach Platz drei im Rennen in Spielberg mit Startposition 14 in der Lausitz begnügen.

Eine Übersicht über die Reifenwahl jedes Fahrers für den Rennstart finden Sie am Abend unter www.dtm.com. Der vierte Saisonlauf geht über 52 Runden und 180,856 Kilometer und beginnt am Sonntag um 13:30 Uhr. Die ARD überträgt ab 13:15 Uhr live.

Pressekontakt:

ITR e.V.
Press & Public Relations
Thomas Straka
Blumenstr. 4
D-65189 Wiesbaden
Phone +49 611 3411770
Fax +49 611 3411777
Mobile +49 172 533 5555
media@dtm.com
www.dtm.com
www.dtm.tv