DTM

Pole-Position für DTM-Champion Timo Scheider in Zandvoort

Zandvoort (ots) - Der Titelverteidiger greift noch mal an. Das sechste Qualifying des Jahres entschied Audi-Pilot Timo Scheider für sich und fuhr im Circuit Park Zandvoort mit 1:31,590 Minuten die schnellste Runde im entscheidenden vierten Qualfying-Abschnitt. Für Scheider ist es bereits die dritte Pole auf dem Dünenkurs an der niederländischen Nordsee und seine insgesamt achte in der DTM. "Dieses Rennen in Zandvoort kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Das ist eine meiner Lieblingsstrecken. Man muss immer Geduld haben im Leben, um auch schwierige Situationen zu meistern. Ich habe mit Zandvoort noch eine Rechnung offen, denn trotz zweier Pole-Positions konnte ich hier noch nie gewinnen. Im Rennen sind die Reifen und auch die Fahrer stark gefordert. Wir brauchen eine gute Strategie und einen guten Start. Wir müssen die ersten beiden Runden hinbekommen und dann schauen wir weiter", sagte der 31-Jährige Scheider.

Von Rang zwei geht der Brite Gary Paffett, Dritter der Gesamtwertung, in das Rennen. Gut für den Mercedes-Benz-Fahrer: Seine beiden Markenkollegen, der Führende im Titelkampf, Bruno Spengler aus Kanada, und der Brite Jamie Green, Zweiter in der Gesamtwertung, starten hinter Paffett von den Plätzen sieben und elf. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Qualifying-Ergebnis. Das Auto lief wirklich sehr gut. In der finalen Qualifying-Sektion war es mit den alten Reifen nicht so optimal. Timo hatte die schnellere Runde, aber ich bin dennoch zufrieden. Ich bin hergekommen, um ein Rennen zu gewinnen, und das werde ich morgen auch versuchen", erklärte Paffett, der DTM-Champion des Jahres 2005.

Paul Di Resta (GB/Mercedes-Benz) wurde im Qualifying Dritter. Für eine Überraschung sorgte der Spanier Miguel Molina. Mit seinem Audi A4 DTM schaffte der 21-Jährige als bester Pilot eines Fahrzeugs des Jahrgangs 2008 den Sprung in den finalen Qualifying-Abschnitt und startet von Platz vier. Der Schwede Mattias Ekström (Audi), der in dieser Saison bereits einen Sieg feiern konnte und zweimal auf Pole fuhr, beginnt das Rennen als Fünfter, einen Platz vor seinem Markenkollegen Oliver Jarvis aus Großbritannien. Ralf Schumacher (Mercedes-Benz) schaffte erneut den Sprung in die Top Ten und startet von Platz acht.

Einen Rückschlag erlebte Ex-Formel-1-Pilot David Coulthard. Mit seiner AMG Mercedes C-Klasse geht der Schotte von Platz 17 hinter den beiden Damen, Susie Stoddart (GB/Mercedes-Benz) und Katherine Legge (GB/Audi), in das Rennen.

Der sechste DTM-Lauf des Jahres geht über 42 Runden, Start ist um 14:00 Uhr. Die ARD berichtet live ab 13:45 Uhr.

Pressekontakt:

ITR e.V.
Press & Public Relations
Güray Okutan
Blumenstr. 4
D-65189 Wiesbaden
Phone +49 611 3411770
Fax +49 611 3411777
Mobile +49 179 1243919
media@dtm.com
www.dtm.com
www.dtm.tv

Original-Content von: DTM, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DTM

Das könnte Sie auch interessieren: