DTM

Mattias Ekström eiskalt - Pole-Position für den Schweden in Valencia

Valencia (ots) - Coole Leistung bei über 50 Grad Streckentemperatur. Der schwedische Audi-Pilot Mattias Ekström fuhr im Qualifying zum zweiten DTM-Rennen des Jahres die schnellste Zeit und startet bei der DTM-Premiere im spanischen Valencia von der Pole-Position. Der zweifache DTM-Champion benötigte 1:29,565 Minuten für die 4,005 Kilometer lange Runde auf dem Circuit de la Comunitat Valenciana Ricardo Tormo. "Ich freue mich riesig. Im Auto fühle ich mich sehr wohl, auch wenn es sehr heiß ist. Im Rennen heißt es jetzt Daumen drücken, dass die Reifen halten", sagte Ekström zu seiner insgesamt 15. Pole-Position in der DTM.

Mit einem Rückstand von 0,016 Sekunden beendete der Kanadier Bruno Spengler in der AMG Mercedes C-Klasse das Qualifying an der Mittelmeerküste, das bei über 28 Grad Außen- und 50 Grad Streckentemperatur zur Hitzeschlacht wurde. "Meine schnelle Runde hat sich richtig gut angefühlt, und ich dachte, es reicht für die Pole. Dann aber hat Mattias eine Superrunde hingezaubert. Morgen wird es bei der Hitze sehr schwierig und die Fitness wird eine große Rolle spielen", prophezeite der 26-Jährige. Der Brite Oliver Jarvis im Audi A4 DTM wurde Dritter und verwies seinen Landsmann Gary Paffett auf Startplatz vier. Mercedes-Benz-Pilot Paffett gewann den Saisonauftakt in Hockenheim und führt in der Gesamtwertung.

Als bester Pilot eines Fahrzeugs des Jahrgangs 2008 beendete der Deutsche Mike Rockenfeller (Audi) hinter Paul Di Resta (GB/Mercedes-Benz) das Qualifying als Sechster. Der spanische Lokalmatador und Audi-Pilot Miguel Molina startet am Sonntag von Platz sieben in den DTM-Lauf über 180,225 Kilometer.

Enttäuschend verlief erneut das Zeittraining für den aktuellen DTM-Champion Timo Scheider. Der Audi-Pilot verpasste wie auch in Hockenheim den Sprung in die Top Acht und beginnt das Rennen als Zehnter. "Ich weiß auch nicht, woran es im Moment liegt. Natürlich bin ich enttäuscht. Jetzt greife ich eben von Platz zehn aus an", zeigte sich Scheider dennoch optimistisch. Auch Mercedes-Benz-Pilot Ralf Schumacher schaffte nicht die erhoffte Verbesserung und musste sich mit Startplatz 13 zufrieden geben. Zwar einen Platz dahinter stehend, aber durchaus zufrieden, präsentierte sich DTM-Neuzugang David Coulthard (Mercedes-Benz). "Ich verbessere mich Schritt für Schritt. Auch wenn man schnell mehr will, muss man Geduld haben", sagte der ehemalige Formel-1-Pilot aus Schottland.

Der zweite DTM-Lauf des Jahres geht über 45 Runden, Start ist um 14:00 Uhr. Die ARD berichtet live ab 13:45 Uhr.

Pressekontakt:

ITR e.V.
Press & Public Relations
Güray Okutan
Blumenstr. 4
D-65189 Wiesbaden
Phone +49 611 3411770
Fax +49 611 3411777
Mobile +49 179 1243919
media@dtm.com
www.dtm.com
www.dtm.tv
Original-Content von: DTM, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DTM

Das könnte Sie auch interessieren: