DTM

01. Lauf DTM 2008, Hockenheimring (D), 11. - 13. April 2008 Audi-Pilot Timo Scheider mit erster DTM-Pole des Jahres

    Wiesbaden (ots) - Hockenheim. Das erste Ausrufezeichen der neuen DTM-Saison setzte Timo Scheider aus Lahnstein. Beim Qualifying zum Saisonauftakt auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg umrundete der Audi-Pilot in 1:32,655 Minuten die 4,574 Kilometer lange Strecke als Schnellster und sicherte sich so die erste DTM-Pole-Position des Jahres. "Perfekte Runde, perfektes Auto, perfekter Tag", sagte der 29-Jährige. Ebenfalls aus der ersten Startreihe von Platz zwei aus geht sein Teamkollege, der amtierende DTM-Champion Mattias Ekström (S), in das 37 Runden lange Rennen über 169,238 Kilometer. Dritter wurde der DTM-Vize-Champion des Vorjahres, Bruno Spengler (CDN, Mercedes-Benz). Für Scheider ist es die dritte Pole-Position in der DTM, für seinen Arbeitgeber Audi die 37.

    Nachdem sintflutartiger Regen die Tests am Freitag behinderte, boten Sonnenschein und milde Temperaturen am Samstag beste Voraussetzungen beim ersten Qualifying der Saison. Das 19-köpfige Fahrerfeld präsentierte den Zuschauern ein spannendes Zeittraining. Mit besonderem Interesse verfolgten die Zuschauer DTM-Neuling Ralf Schumacher. Der ehemalige Formel-1-Fahrer ließ nicht lange auf sich warten und fuhr mit der AMG Mercedes C-Klasse aus dem Vorjahr als Erster auf die Strecke. Schumacher verpasste um 88 Tausendstelsekunden nur knapp den Sprung in die zweite Runde des Shoot-Out-Qualifyings und startet bei seiner DTM-Premiere von Platz 15. "In der DTM geht es sehr eng zu. Ich bin nicht unzufrieden und habe wieder dazugelernt", erklärte Schumacher.

    Der erst 21-jährige Schotte Paul di Resta (Mercedes-Benz) fuhr hinter dem Führungstrio als Viertschnellster über die Ziellinie, der Däne Tom Kristensen im Audi A4 DTM und Mercedes-Benz-Pilot Jamie Green (GB) folgten auf den Plätzen. Einen tollen Einstand feierte der DTM-Neuling Oliver Jarvis. Der 24-jährige Brite qualifizierte sich für alle Sessions des Zeittrainings und startet als bester Pilot eines Jahreswagens mit dem Audi A4 DTM am Sonntag hinter Markenkollege Martin Tomczyk von der achten Startposition.

    DTM-Rekordchampion Bernd Schneider verpasste mit der AMG-Mercedes C-Klasse den Sprung in die letzte Runde des Shoot-Out-Qualifyings. Der 43-Jährige beginnt den ersten DTM-Lauf der Saison als Neunter. Nach seinem einjährigen Auftritt in der Formel 1 fuhr  der DTM-Vize-Champion von 2003, Christijan Albers (NL), bei seiner Rückkehr auf den 14. Startplatz. Die beiden Damen im Feld, Susie Stoddart (Mercedes-Benz) und Katherine Legge (Audi) gehen von den Positionen 17 und 19 in das Rennen.

    Die ARD berichtet am Sonntag ab 13.45 Uhr live vom Saisonauftakt der DTM auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg.

    Timo Scheider (1. Startplatz, Audi Sport Team Abt): "Perfekte Runde, perfektes Auto, ein perfekter Tag. Es war ein atemberaubendes Qualifying. Ich bin selbst etwas überrascht über meine dritte Pole. Meinen Mechanikern habe ich einiges zu verdanken, da sie mir ein großartiges Auto hingestellt haben."

    Mattias Ekström (2. Startplatz, Audi Sport Team Abt Sportsline): "Mit Platz zwei bin ich sehr zufrieden, und ich bin beeindruckt, wie gut der neue Audi A4 DTM funktioniert. Ich hatte schon vor der Saison ein gutes Bauchgefühl, dass das Auto top sein würde. Es ist aber noch besser, als ich erwartet hatte. Aber Quali ist Quali und Rennen ist Rennen."

    Bruno Spengler (3. Startplatz, Mercedes-Benz Bank AMG Mercedes): "Heute hat es für die Pole-Position nicht gereicht. Natürlich bin ich etwas enttäuscht. Aber das Rennwochenende ist noch nicht vorbei, und morgen geht es im Rennen um den Sieg. Ich bin sicher, wir werden ein sehr starkes Auto haben."

    Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich: "Es ist natürlich sehr schön, die erste Pole des Jahres zu haben. Aber deswegen wissen wir noch lange nicht, wie der Rest der Saison wird. Man muss abwarten, wie das Rennen morgen ausgeht, die Long-runs stimmen mich aber zuversichtlich. Wir haben über den Winter ein komplett neues Auto entwickelt, und die Messlatte liegt für den Titelverteidiger sehr hoch, da jeder eine besondere Leistung erwartet. Für heute bin ich sehr zufrieden, auch über das Ergebnis von Oliver Jarvis, der es in seiner DTM-Qualifying-Premiere unter die ersten Acht geschafft hat."

    Mercedes-Benz-Motorsportchef Norbert Haug: "Es war ein aufregendes und spannendes Qualifying, und ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, denn ich habe ein viel schlechteres Ergebnis erwartet. Wir waren hier von Anfang an nicht so stark und haben nicht in die richtige Richtung gearbeitet. Zwei Zehntel Abstand zu Timo Scheider sind in der DTM eine Menge. Audi war einfach besser, meinen Glückwunsch zur ersten Pole der Saison. Aber das war heute nur das Qualifying, das Rennen morgen ist etwas ganz anderes und unsere Testergebnisse zeigen eine gute Konstanz. Ralf Schumacher ist nur sehr knapp nicht unter die Top 14 gekommen. Aber wir sind nicht enttäuscht, er ist damit im Plan."

    Media-Information: Weitere Informationen zur DTM finden Sie unter www.dtm.com. Presseinformation und Fotos zum Download finden Sie auch auf der Media Site der DTM unter www.media.dtm.com und den Media Sites der beteiligten Hersteller: www.audi-motorsport.info und media.motorsport.daimler.com

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
DTM Presse
Kay-Oliver Langendorff
Blumenstraße 4
65189 Wiesbaden
Fon: +49 (0) 611-341 17 70
Fax: +49 (0) 611-341 17 77
Mobil: +49(0) 172-103 23 32
E-mail: media@dtm.de

Original-Content von: DTM, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DTM

Das könnte Sie auch interessieren: