StepStone.de

Fachkräftemarkt im Aufschwung
StepStone Fachkräfteatlas informiert ab sofort monatlich über Trends auf dem Arbeitsmarkt

Fachkräftemarkt im Aufschwung/StepStone Fachkräfteatlas informiert ab sofort monatlich über Trends auf dem Arbeitsmarkt. Der neue StepStone Fachkräfteindex - Grafik 1 / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/38447 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei.... mehr

Düsseldorf (ots) - Vom Ingenieur bis zum Arzt: Die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften in Deutschland bleibt hoch. Das belegt der neue StepStone Fachkräfteatlas, für den Deutschlands führende Jobbörse mehr als zwei Millionen Stellenausschreibungen aus allen relevanten Quellen ausgewertet hat. Der StepStone Fachkräfteatlas bietet damit eine umfassende Betrachtung des deutschen Arbeitsmarktes für Fach- und Führungskräfte. Herzstück ist der Fachkräfteindex, der die Entwicklung der Nachfrage nach Fachkräften in ganz Deutschland widerspiegelt. Ab sofort können unter www.fachkraefteatlas.de jeden Monat die Trends in den einzelnen Bundesländern und Berufsgruppen abgerufen werden.

- Index im Oktober gestiegen 

Der StepStone Fachkräfteindex lag im Oktober 2014 bei 118 Punkten. Die Nachfrage nach Fachkräften in Deutschland verzeichnet demnach im Vergleich zum Jahresdurchschnitt 2013 ein Plus von 18 Prozent. Gegenüber dem Vormonat blieb der Index unverändert und ist damit seit Juli 2014 auf einem unverändert hohen Niveau.

- Fachkräftemarkt für Medizin und Pflege im Aufwärtstrend 

Mit Blick auf die Vorjahreswerte deuten die Zeichen in allen Berufsgruppen auf Aufschwung. Besonders hoch ist der Fachkräfteindex aktuell bei Ärzten, Pflegern und Finanzfachkräften - die Nachfrage nach Ärzten übersteigt den Jahresdurchschnitt von 2013 im Oktober sogar um 53 Prozent.

- Die meisten Ausschreibungen in Hamburg und Hessen 

Durchschnittlich kamen in Deutschland im Oktober 350 Stellenausschreibungen für Fach- und Führungskräfte auf 100.000 Erwerbsfähige. Hessen ist das Flächenbundesland, in dem die meisten Spezialisten gesucht werden. Hier kommen durchschnittlich 538 Stellenausschreibungen auf 100.000 Erwerbsfähige. Bei den Stadtstaaten liegt Hamburg mit fast 1.000 Stellenausschreibungen pro 100.000 Erwerbsfähigen deutlich vorne.

Stärkerer Wettbewerb fordert Flexibilität bei der Jobsuche

Für den Fachkräfteatlas beobachtet StepStone auch die Arbeitsmarktentwicklung in den einzelnen Bundesländern. Im Vergleich zum Vorjahr entwickelt sich der Arbeitsmarkt in Baden-Württemberg (+23 Prozent) und Berlin (+22 Prozent) aktuell besonders positiv. "Die Ergebnisse spiegeln die regionalen Unterschiede in der Wirtschaftsstruktur wider. Während in den Bundesländern mit stark produzierendem Gewerbe wie Baden-Württemberg überdurchschnittlich viele Ingenieure und Techniker gesucht werden, zeichnet sich der Arbeitsmarkt in Berlin durch eine besonders hohe Nachfrage nach Fachkräften im Finanzwesen und in der IT aus", sagt Dr. Sebastian Dettmers, Geschäftsführer von StepStone.

Weitere Ergebnisse und Informationen zum Fachkräfteatlas unter www.fachkraefteatlas.de.

Über den StepStone Fachkräfteatlas

Der Fachkräfteatlas von StepStone bietet einen Überblick über die Entwicklung der Nachfrage nach Fachkräften in Deutschland - bundesweit, regional und nach Berufsgruppen. Für die Studie wertet StepStone die Anzahl der Stellenausschreibungen pro Monat auf allen relevanten Online- und Print-Plattformen in Deutschland ab 2013 aus (Quelle: Anzeigendaten.de). Unter www.fachkraefteatlas.de werden die aktuellen Entwicklungen der Fachkräftenachfrage in den einzelnen Bundesländern und Berufsgruppen dargestellt und monatlich aktualisiert.

Über StepStone

StepStone ist die führende Online-Jobbörse in Deutschland. Das Angebot von StepStone ist mit 10,6 Millionen Besuchen im Oktober 2014 das meistgenutzte im Wettbewerbsumfeld (Quelle: IVW). StepStone beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter und betreibt neben www.stepstone.de Online-Jobbörsen in weiteren europäischen Ländern. Das 1996 gegründete Unternehmen gehört mehrheitlich zur Axel Springer SE.

Pressekontakt:

StepStone Deutschland GmbH
Inga Rottländer/Tonia Sorrentino
Telefon: (0211) 93493-5731
E-Mail: presse@stepstone.de
www.stepstone.de

Original-Content von: StepStone.de, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: StepStone.de

Das könnte Sie auch interessieren: