StepStone.de

Berufliche Qualifizierung - wo sind die Anbieter?
StepStone ermittelt hohe Investitionsbereitschaft in Qualifizierungsmaßnahmen, Weiterbildungsanbieter sind jedoch weitestgehend unbekannt

    Düsseldorf (ots) - Mitarbeiterbindung oder beruflicher Aufstieg -
die Beweggründe für Unternehmen und Mitarbeiter,
Weiterbildungsmaßnahmen anzubieten bzw. in Anspruch zu nehmen sind
vielfältig. Einig sind sich Chefs und Angestellte: Berufliche
Qualifizierung ist der Schlüssel zum Erfolg. Dies ergaben zwei
Befragungen, die StepStone, HR- und Karriereportal für Europa, unter
mehr als 100 Personalmanagern deutscher Unternehmen sowie ca. 2.700
Nutzern durchführte. So sind Maßnahmen wie Mitarbeiterschulungen oder
Einzelseminare bereits in über 60% aller befragten Unternehmen
implementiert. Hiervon profitieren vor allem Mitarbeiter großer
Betriebe mit mehr als 250 Beschäftigten im technischen sowie
Marketing- und Vertriebsbereich. Gut die Hälfte der Betriebe bietet
Ihren Angestellten bereits zukunftsträchtige computerbasierte
Lernformen an. Interessanter Nebenaspekt hierbei: Die Bekanntheit von
Anbietern solcher E-Learning-Methoden scheint bei den Personalern
noch relativ unterentwickelt zu sein. So ist der am häufigsten
genannte Anbieter lediglich 3% der Befragten bekannt.
    
    Dabei sind mögliche Potenziale anscheinend längst nicht
ausgeschöpft, denn die Befragung der Jobsuchenden ergab, dass fast
90% bereit wären, Geld aus eigener Tasche in ihre Weiterbildung zu
investieren. Gut die Hälfte würde dafür sogar mehr als 100 DM im
Monat ausgeben, immerhin noch 11% über 300 DM. Die
Investitionsbereitschaft in die eigene Qualifizierung steigt dabei
mit zunehmender Hierarchiestufe des Mitarbeiters. So würden fast 20%
der Befragten in Führungspositionen mehr als 300 DM für ihre
Weiterbildung locker machen. 70% der StepStone-Nutzer würden
wöchentlich zwei oder mehr Feierabende von ihrer Freizeit für
Weiterbildungsmaßnahmen opfern.
    
    Über StepStone
    
    StepStone wurde 1996 in Oslo gegründet und ist mit über 130.000
Stellenangeboten der umsatzstärkste Internet-Jobanbieter in Europa.
Derzeit ist das in Norwegen gegründete Unternehmen in 18 europäischen
Ländern tätig, im außereuropäischen Raum ist StepStone zudem in
Indien vertreten. In Deutschland ist www.stepstone.de - aktuellen
unabhängigen Studien zufolge - das meistgenutzte kommerzielle Job-
und Karriereportal.
    
    StepStone Europa hat gegenwärtig mehr als 900.000 registrierte
Abonnenten, über 580.000 Lebensläufe in der tagesaktuellen Datenbank;
europaweit nutzten mehr als 40.000 Firmen das StepStone
Serviceangebot. Im Jahr 2000 verzeichnete StepStone ca. 35 Millionen
User Sessions.
    
    Renommierte Unternehmen, wie Deutsche Telekom, Bertelsmann oder
Deutsche Bank nutzen  in Deutschland die Online-Dienstleistungen von
StepStone für die Personal-Rekrutierung. StepStone Deutsch land
unterhält unter anderem Kooperationen mit Focus-Online, OnVista oder
Allegra.
    
    
ots Originaltext: StepStone Deutschland AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt und Ansprechpartner für Detailergebnisse der Studie:

StepStone Deutschland AG
Nicole Göttlicher, Public Relations
Hildebrandtstraße 4D
40215 Düsseldorf
fon (0211) 93493 5702
fax (0211) 93493 5957
eMail: nicole.goettlicher@stepstone.de

Original-Content von: StepStone.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: StepStone.de

Das könnte Sie auch interessieren: