StepStone.de

Arbeitsmarktpolitik ist wahlentscheidend
StepStone-Umfrage: Nur für 14 Prozent der Deutschen sind Arbeitsmarktthemen nachrangig

Düsseldorf (ots) - Die Bundestagswahl am 27. September wirft ihre Schatten voraus. Ausschlaggebend für die meisten Wähler, wenn es um ihre Stimme geht: die arbeitsmarktpolitischen Vorstellungen der einzelnen Parteien. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Online-Stellenportals www.stepstone.de, für die 5.000 Menschen befragt wurden. Demnach sagen 38 Prozent der Befragten, dass Arbeitsmarktthemen eine wesentliche Grundlage für ihre Wahlentscheidung seien. Weitere 48 Prozent schätzen diese genauso hoch ein, wie andere Sachthemen. Nur 14 Prozent halten die Position einer Partei diesbezüglich für nachrangig im Vergleich zu anderen Themen.

Das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hatte in der vergangenen Woche eine durchschnittliche Arbeitslosenzahl von 4,1 Millionen Menschen für das Jahr 2010 vorausgesagt und damit eine ursprüngliche Prognose vom Juni diesen Jahres um 400.000 Menschen nach unten korrigiert.

"Der Arbeitsmarkt in Deutschland ist geteilt. Auf der einen Seite verzeichnen wir ansteigende Arbeitslosenzahlen und andererseits fehlen den Unternehmen nach wie vor zahlreiche Fachkräfte wie Ingenieure, IT-Spezialisten oder Naturwissenschaftler, um konkurrenzfähig zu bleiben. Unsere Umfrage zeigt: Die Wähler erwarten von der Politik tragfähige Konzepte, wie die Zukunft in diesem Spannungsfeld aussehen kann", so Frank Hensgens, Vorstand der StepStone Deutschland AG.

Pressekontakt:

StepStone Deutschland AG
Sascha Theisen, Public Relations
fon (0211) 93493 5702
eMail: sascha.theisen@stepstone.de
www.stepstone.de

Original-Content von: StepStone.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: StepStone.de

Das könnte Sie auch interessieren: