TÜV SÜD AG

Starkregen - So reagieren Sie richtig

Starkregen - So reagieren Sie richtig
Starkregen - So reagieren Sie richtig Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/38406 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/TÜV SÜD AG/Conny Kurz"

2 Audios

  • bme-starkregen-tuev-sued.mp3
    MP3 - 3,1 MB - 01:21
    Download
  • otp-starkregen-tuev-sued.mp3
    MP3 - 2,3 MB - 00:59
    Download

Ein Dokument

München (ots) - Anmoderationsvorschlag: Wenn die Straßen unter Wasser stehen und man mit seinem Fahrzeug von jetzt auf gleich keinen Bodenkontakt mehr mit den Reifen hat, kommt schnell Panik auf. Wie reagiert man richtig, damit nichts passiert? Marco Chwalek hat mit einem Fachmann gesprochen:

Sprecher: Ab und zu hat unser Sommerwetter auch Unwetterpotential, mit Blitz und Donner, Wind und Starkregen. Ist man dann mit dem Fahrzeug unterwegs, kann es brandgefährlich werden, wenn Aquaplaning dazukommt. TÜV SÜD-Experte Patrick Pöppl erklärt uns, woran der Fahrer Aquaplaning überhaupt erkennt:

O-Ton Patrick Pöppl: 14 Sekunden

Vor dem Reifen bildet sich eine Art Bugwelle aus Wasser, welches nicht schnell genug abfließen kann. Im Extremfall kann der Reifen dadurch den Fahrbahnkontakt verlieren. Wichtig ist auch: Halten Sie bei Starkregen und nasser Fahrbahn genügend Sicherheitsabstand und fahren Sie langsamer.

Sprecher: Ab wann kann es für den Fahrer gefährlich werden?

O-Ton Patrick Pöppl: 22 Sekunden

Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab wie Wassertiefe, Tempo, Reifenprofil und Fahrbahnbeschaffenheit. Ist der Reifen einmal durch den Wasserfilm von der Fahrbahn getrennt und hat keine Bodenhaftung mehr, können keine Lenk- und Bremsbewegungen mehr auf die Straße übertragen werden. Oft führt eine falsche Reaktion dann zu Unfällen, da der Fahrer am Lenkrad in alle möglichen Richtungen lenkt.

Sprecher: Wie muss man als Fahrer in so einer brenzligen Situation reagieren, damit es nicht zu einem Unfall kommt?

O-Ton Patrick Pöppl: 16 Sekunden

Man sollte das Lenkrad unbedingt in der ursprünglichen Position belassen. Runter vom Gas und Kupplung treten, damit Räder frei drehen können und nur im Notfall die Bremse betätigen. Bei Automatikfahrzeugen auf die Lenkung konzentrieren und nicht versuchen, die Fahrstufe herauszunehmen.

Abmoderationsvorschlag: Außerdem gibt TÜV SÜD zu bedenken, dass sich die Sichtweite verringert, da Scheibenwischer eine Weile brauchen, um verschmierte Scheiben von Straßendreck und Insektenresten zu reinigen.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

FÜR DIE REDAKTEURE: 
Ein extra Service für Sie: Den dazugehörigen Podcast finden Sie auf
der Homepage von TÜV SÜD. www.tuev-sued.de/audio-pr.
Kontakt: TÜV SÜD AG, Carolin Eckert, Telefon: +49 89/57 91- 1592
E-Mail: carolin.eckert@tuev-sued.de
Original-Content von: TÜV SÜD AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV SÜD AG

Das könnte Sie auch interessieren: