TÜV SÜD AG

Mit dem richtigen Rasenmäher zum satten, kurzen Grün

Mit dem richtigen Rasenmäher zum satten, kurzen Grün
Mit dem richtigen Rasenmäher zum satten, kurzen Grün Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/38406 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/TÜV SÜD AG"

ein Dokument zum Download

München (ots) - Anmoderationsvorschlag: Der Traum eines jeden Gärtners ist das satte, kurze Grün. Mit viel Pflege und vor allem dem passenden Rasenmäher erfüllen sich diese Träume. Damit der Kauf des richtigen Rasenmähers auch ein Erfolg wird, hat sich Marco Chwalek Rat bei einem Fachmann geholt:

Sprecher: Vor dem Kauf sollte man sich fragen, wie häufig wird der Rasenmäher eingesetzt, und wie groß ist die zu bearbeitende Rasenfläche, sagt uns TÜV SÜD-Experte Armin Saurer, denn nicht jedes Gerät eignet sich für jede Fläche:

O-Ton Armin Saurer: 24 Sekunden

Elektrorasenmäher sind durchs Kabel im Aktionsradius begrenzt und sind daher eher für kleine Rasenflächen geeignet. Sie sind nicht geeignet, wenn Bäume drinstehen. Für größere Rasenflächen sind Benzinmäher besser, denn sie sind unabhängig von Steckdosen und Verlängerungskabeln. Sie sind aber teurer und lauter. So genannte Mulchmäher bringen das abgeschnittene Gras gleich als Dünger zurück in den Boden, dann muss man es nicht wegfahren.

Sprecher: Neben dem passenden Gerät, gibt es aber noch mehr zu beachten. Welche Kriterien sollten wichtig für die Kaufentscheidung sein?

O-Ton Armin Saurer: 17 Sekunden

Die Sicherheit, Gebrauchstauglichkeit und Lebensdauer. Das GS-Zeichen und TÜV SÜD-Prüfsiegel bieten da eine Orientierungshilfe. Auch auf den Lärmschutz und chemische Unbedenklichkeit sollten die Geräte geprüft sein. Gute Rasenmäher sind mit Sicherheitstechniken ausgestattet.

Sprecher: Seit einiger Zeit werden Mähroboter für den Garten angeboten. Wie sinnvoll ist es, sich so einen Roboter anzuschaffen?

O-Ton Armin Saurer: 19 Sekunden

Die Vorteile von Mährobotern sind das vollautomatische Mähen, sie sind leise und haben kein Kabel. Sie ermöglichen das automatische Mulch mähen. Die Nachteile: Sie sind sehr teuer und die Akkus halten nicht allzu lange. Zudem, wenn der Garten verwinkelt ist und große Steigerungen aufweist, funktionieren die Rasenmäher meist nicht.

Abmoderationsvorschlag: Damit der Rasenmäher auch im nächsten Frühjahr wieder einsatzbereit ist, sollte man ihn vor jeder Einlagerung vom Fachmann checken lassen, rät TÜV SÜD.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

FÜR DIE REDAKTEURE: 
Ein extra Service für Sie: Den dazugehörigen Podcast finden Sie auf
der Homepage von TÜV SÜD. www.tuev-sued.de/audio-pr.

Kontakt: TÜV SÜD AG, Carolin Eckert, Telefon: +49 89/57 91- 1592
E-Mail: carolin.eckert@tuev-sued.de
Original-Content von: TÜV SÜD AG, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: TÜV SÜD AG

Das könnte Sie auch interessieren: