TÜV SÜD AG

Pendeln -Tipps für einen sicheren und stressarmen Arbeitsweg

Stau Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/38406 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/TÜV SÜD AG"

2 Audios

  • bme-Pendler_TÜV SÜD.mp3
    MP3 - 3,1 MB - 01:21
    Download
  • otp-Pendler_TÜV SÜD.mp3
    MP3 - 2,4 MB - 01:03
    Download

Ein Dokument

München (ots) - Anmoderationsvorschlag:

Für Millionen Deutsche gehören lange Anfahrtswege zum Alltag, denn dort, wo sie arbeiten, können oder wollen sie nicht leben. Pendeln aber löst häufig Stress aus. Wie kann man entspannter und sicherer die weiten Strecken bewältigen? Marco Chwalek hat für uns Tipps beim Verkehrsexperten eingeholt:

Sprecher: Viele Pendler kennen das Problem. Wer täglich mit dem Auto zur Arbeit fährt, kennt diese Strecke in- und auswendig, und diese Routine kann gefährlich werden. Wir haben den TÜV SÜD-Experten Jürgen Brenner-Hartmann telefonisch gefragt, warum routinierte Abläufe negativ sein können:

O-Ton Jürgen Brenner-Hartmann: 21 Sekunden Wenn Sie während der Fahrt Kaffee trinken, dazu ein Sandwich essen und auch noch telefonieren, dann ist die Aufmerksamkeit weg von der Straße. Man glaubt ja, man kenne die Strecke wie im Schlaf. Das kann auch gefährlich werden, nämlich immer dann, wenn etwas Unerwartetes passiert. Man übersieht zum Beispiel Geschwindigkeitsbegrenzungen wegen neuer Baustellen und das kann im schlimmsten Fall auch zu Unfällen führen.

Sprecher: Wie kann man die Aufmerksamkeit wieder auf die tägliche Fahrt lenken?

O-Ton Jürgen Brenner-Hartmann: 18 Sekunden Zunächst ablenkende Reize reduzieren, zum Beispiel schon zuhause frühstücken, und das Handy während der Fahrt grundsätzlich ausschalten, auch wenn Sie eine Freisprecheinrichtung haben. Musik oder Hörbücher nicht zu laut hören, um Signale von außen noch wahrzunehmen. Übrigens, klassische Musik im Hintergrund wirkt sogar aufmerksamkeitsfördernd.

Sprecher: Viele Pendler klagen über Stress. Wie kommt man entspannter zur Arbeit?

O-Ton Jürgen Brenner-Hartmann: 18 Sekunden Na ja, wichtig ist es immer einen Zeitpuffer einzubauen, vor allem bei langen Anfahrtswegen. Das schont die Nerven bei möglichen Staus, bei Verzögerungen durch schlechtes Wetter oder bei der Parkplatzsuche. Man muss aufmerksam bleiben und auch mit unvorhergesehenen Dingen rechnen, wie eben neue Baustellen, oder Unfällen auf der Strecke.

Abmoderationsvorschlag:

Und noch ein weiterer Tipp von TÜV SÜD: Bilden Sie Fahrgemeinschaften, denn die mindern den Stress, da sich die Fahrer abwechseln können.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

FÜR DIE REDAKTEURE:
Ein extra Service für Sie: Den dazugehörigen Podcast finden Sie auf
der Homepage von TÜV SÜD. www.tuev-sued.de/audio-pr.

Kontakt: TÜV SÜD AG, Carolin Eckert, Telefon: +49 89/57 91- 1592
E-Mail: carolin.eckert@tuev-sued.de

Original-Content von: TÜV SÜD AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV SÜD AG

Das könnte Sie auch interessieren: