TÜV SÜD AG

Die richtige Lawinenausrüstung kann über Leben oder Tod entscheiden

Die richtige Lawinenausrüstung kann über Leben oder Tod entscheiden
Dateiname: bme-lawine-tuevsued.mp3
Dateigröße: 1,37 MB
Länge: 01:29 Minuten

ein Dokument zum Download

München (ots) - Anmoderationsvorschlag: Selbstverständlich soll der Urlaub in den Schneegebieten für die Wintersportler Spaß machen. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass es in den verschneiten Bergen auch gefährlich werden kann. Die richtige Lawinenausrüstung kann im Ernstfall über Leben oder Tod entscheiden. Marco Chwalek weiß mehr:

Sprecher: Nicht alle, die im winterlichen Gelände mit Skiern oder Schneeschuhen unterwegs sind, sind sich der Wichtigkeit einer guten Lawinenausrüstung bewusst, erklärt uns TÜV SÜD-Experte Volker Kron und gibt uns einen Überblick, was zum lebensrettenden Equipment dazugehören muss:

O-Ton Volker Kron: 21 Sekunden

Also, der Skitourengeher sollte auf jeden Fall ein Lawinenverschütteten-Suchgerät, kurz LVS, dabeihaben. Des Weiteren eine Lawinensonde zur schnellen Ortung von Verschütteten, eine gute Schaufel sowie ein Erste- Hilfe-Paket und ein Mobiltelefon gehören auf jeden Fall in den Rucksack, der bestenfalls ein Lawinenairbag-Rucksack ist, da diese Rucksäcke das Verschüttungsrisiko wesentlich reduzieren.

Sprecher: Ein Lawinenverschüttungsgerät ist also extrem wichtig, wenn man im verschneiten Gelände unterwegs ist. Wie muss ein solches LVS beschaffen sein?

O-Ton Volker Kron: 21 Sekunden

Ein verlässliches LVS sollte sich selbsterklärend bedienen lassen. Das Display sollte auch bei greller Sonneneinstrahlung gut lesbar sein. Das Gerät sollte sich mit Handschuhen gut bedienen lassen. Vor dem Start sollte unbedingt kontrolliert werden, dass die Batterien voll sind, keine aufladbaren Akkus verwenden. Es sollte das Einschalten nicht vergessen werden, sowie die Funktionskontrolle bevor man weggeht.

Sprecher: Wie sollte man sich auf eine Tour vorbereiten, und wo kann man lernen, mit den wichtigsten Utensilien umzugehen?

O-Ton Volker Kron: 18 Sekunden

Entsprechende Kurse bieten zum Beispiel der Alpenverein oder Sportvereine an. Vor jeder Tour sollte man sich alle wesentlichen Infos einholen, das ist auf alle Fälle der Lawinenlagebericht sowie der Wetterbericht, Geländeprofil sollte man kennen. Und wer sich unsicher fühlt, sollte sich erfahrenem Tourengehern oder Bergführern anschließen.

Abmoderationsvorschlag: Man sollte grundsätzlich nicht alleine gehen, sondern sich immer einer Gruppe anschließen, empfiehlt TÜV SÜD.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

FÜR DIE REDAKTEURE: 
Ein Service für Sie: Den dazugehörigen Podcast finden Sie auf der
Homepage von TÜV SÜD
Kontakt: TÜV SÜD AG, Carolin Eckert, Telefon: +49 89/57 91- 1592,
E-Mail: carolin.eckert@tuev-sued.de
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: TÜV SÜD AG

Das könnte Sie auch interessieren: