TÜV SÜD AG

Tauchroboter revolutioniert Zustandsbewertung von Flachbodentanks
TÜV SÜD kooperiert mit Actemium Cegelec GmbH

Der Tauchroboter revolutioniert die Zustandsbewertung von Flachbodentanks. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/38406 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/TÜV SÜD AG/Gaby Fichtl"

München (ots) - TÜV SÜD und die Actemium Cegelec GmbH bündeln ihre Aktivitäten bei der Inspektion von Flachbodentanks mit Tauchrobotern. Das haben die beiden Unternehmen mit einem Kooperationsvertrag vereinbart. Die Kooperationspartner sind überzeugt, dass die innovativen Tauchroboter die Zustandsbewertung von Flachbodentanks in den nächsten Jahren revolutionieren werden.

"Kosten- und zeitintensive Betriebsstillstände bei Tankinspektionen gehören der Vergangenheit an", sagt Dr. Jörg Krause, Geschäftsführer der Actemium Cegelec GmbH. "Die Tauchroboter, die wir gemeinsam mit TÜV SÜD entwickelt haben, untersuchen den Tankboden mit modernsten Ultraschall-Messgeräten in gefülltem Zustand." Die aufwändige Entleerung, Entgasung und Reinigung der Lagertanks ist bei diesem Verfahren nicht mehr notwendig. Zudem ist ein Einsatz von Personal innerhalb des Tanks nicht mehr erforderlich. Der Tauchroboter (ROV - remotely operated vehicle) kann in allen dünnflüssigen und sogar entzündlichen Betriebsmedien eingesetzt werden. Er schwebt über dem Behälterboden, erfasst mit einer Anzahl von Ultraschall-Sensoren die Wanddicke und sendet in Echtzeit Kamerabilder aus dem Tank. Die erforderliche hoch innovative Technik hat ein Entwicklerteam der Actemium Cegelec GmbH unter der Leitung von Heinz-Josef Otte zur Marktreife gebracht.

Ultraschall-Prüfköpfe spüren Korrosion und Fehlstellen auf

"Das Verfahren liefert sehr genaue Ergebnisse", sagt Ferdinand Neuwieser, Geschäftsführer der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. "Korrosion und kritische Wanddicken können exakt lokalisiert und die Relevanz der Fehlstellen zuverlässig beurteilt werden." Ein effektives System zur Positionsbestimmung im dreidimensionalen Raum gewährleistet, dass sich die Messergebnisse dem Prüfort exakt zuordnen lassen. Durch die computergestützte Dokumentation und Datenauswertung können die Experten von jeder Stelle des Behälterbodens einen schematischen Querschnitt visualisieren.

Spezialisten von Actemium Cegelec GmbH steuern die Tauchroboter und erfassen die Prüfdaten. Bei Dichtheitsprüfungen nach dem Wasserhaushaltsgesetz überwachen TÜV SÜD-Experten die Messungen vor Ort, analysieren die Daten und bewerten die Befunde. "Dafür ist viel Fachwissen und langjährige Erfahrung im Bereich der Ultraschallprüfungen notwendig", betont Ferdinand Neuwieser. Die TÜV SÜD-Experten konnten die Tauchroboter im Praxiseinsatz intensiv unter realen Betriebsbedingungen testen. Über die Erfahrungen mit den Tauchrobotern berichtet Peter Szalata, Sachverständiger der TÜV SÜD Industrie Service GmbH, auf der neunten Fachtagung Flachbodentanks, die TÜV SÜD vom 4. bis 5. November 2014 in München veranstaltet.

Vortrags- und Veranstaltungshinweis: "Tankbodenprüfungen der Zukunft mit innovativen Prüftechniken", Peter Szalata, TÜV SÜD Industrie Service, am 5. November 2014 um 9:25 Uhr auf der 9. TÜV SÜD Fachtagung Flachbodentanks (4. bis 5. November 2014, Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 80339 München).

Weitere Informationen unter www.tuev-sued.de/is.

Pressekontakt:

Dr. Thomas Oberst
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation
Westendstr. 199
80686 München
Tel.: +49 (0) 89 / 57 91 - 23 72
Fax: +49 (0) 89 / 57 91 - 22 69
E-Mail: thomas.oberst@tuev-sued.de
Internet: www.tuev-sued.de



Weitere Meldungen: TÜV SÜD AG

Das könnte Sie auch interessieren: