TÜV SÜD AG

Erfolgreiche, internationale Rücknahme von Nutzfahrzeugen mit TÜV SÜD

München/Hannover (ots) - Bei der Bewertung von Leasing-Rückläufern setzen Truck-Hersteller auf unabhängige Partner. Modular auf den Kunden zugeschnittene und doch in vielen Bereichen standardisierte Rücknahmeprozesse - das ist das Spezialgebiet und Top-Thema von TÜV SÜD auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover vom 25. September bis zum 2. Oktober 2014. Unter dem Motto "Großes erfolgreich bewegen" präsentieren die Truck-Experten ihr gesamtes Service-Spektrum für die Branche - von der Zertifizierung übers Flottenmanagement bis hin zu Fahrerqualifikation und Automotive (Halle 13, Stand G22).

Möbel nach Mailand, Bier nach Barcelona oder Papier nach Paris. Spezialkomponenten für Übersee schnell zum Frankfurter Flughafen. Oder eine Fuhre eilig vom Hamburger Hafen nach Heidelberg bringen. Internationaler Warenverkehr bringt anspruchsvolle Aufgaben für die Logistikbranche. Stichwort internationaler Fernverkehr: Um die "total-Cost-of-Ownership (TCO)" möglichst gering, den technischen Standard jedoch möglichst hoch zu halten, setzen viele Unternehmen aus der Branche auf Leasingfahrzeuge. Das macht die Rücknahme aus Leasing (end of contract) zu einer wichtigen Erfolgsdisziplin. Hier positioniert sich TÜV SÜD: "Über individuelle Dienstleistungsmodule setzen wir maßgeschneiderte Rücknahmeprozesse auf, die durchgängig hohe Qualität und zukunftsorientierte Vermarktung von Leasingrückläufern international sicherstellen", sagt Patrick Fruth, Sprecher der Geschäftsführung der TÜV SÜD Auto Service GmbH. Das Spektrum kann dabei von Rücknahmebewertungen, Minderwertgutachten, ein umfangreiches durchgängiges Reporting bis hin zur Bereitstellung aller Daten über Schnittstellen reichen.

Transparenz und gleichbleibend hohe Qualität

Die Vorteile für Kunden liegen auf der Hand: Internationales Rücknahme-Management aus einer Hand, hohe Qualität, Kosten- und Zeitersparnis durch standardisierte Prozesse. Kernstück einheitlich geregelter Abläufe ist die Online-Zustandsaufnahme und Dokumentation mit speziell konfigurierten Tablet-Lösungen aus dem eigenen Haus. "Wir können unseren Kunden den kompletten Prozess anbieten - und das international", unterstreicht Fruth. Wenn es um das internationale Fahrzeugmanagement im Rücknahmeprozess geht, setzen bereits viele namhafte Kunden auf die unabhängigen Dienstleistungen von TÜV SÜD - darunter Volvo Trucks Europe, die Daimler AG oder die Deutsche Post AG.

Alle Stellschrauben in der Hand

Vom Top-Thema zu allen anderen Dienstleistungen für die Nutzfahrzeughersteller und die gesamte Logistikbranche: Ihr komplettes Dienstleistungsspektrum rund um Nutzfahrzeuge haben die Experten im TÜV SÜD Truck Services Life Cycle gebündelt. Wichtiger Eckpfeiler ist hierbei auch das entsprechende Flottenmanagement. Unter dem Dach des TÜV SÜD-Konzerns betreuen die Fahrzeugmanager von Fleet Logistics international mehr als 130.000 Fahrzeuge. TÜV SÜD ist damit einer der größten, unabhängigen Anbieter von Flottendienstleistungen.

Weiterer Baustein des Truck Services Life Cycle ist das Bewertungsmanagement. Hierunter sind Dienstleistungen wie End-of-contract-Services, Begleiten von Remarketing-Prozessen sowie Bewertungsgutachten in einem internationalen Sachverständigen-Netzwerk gebündelt. Services für Nutzfahrzeughersteller: Außerdem stellen die TÜV SÜD-Experten auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover den Bereich Automotive vor. Ein Schwerpunkt ist neben der Homologation die speziell in der Nutzfahrzeugbranche stark zunehmende funktionale Sicherheit.

Ein "klassisches" TÜV SÜD-Themengebiet sind seit vielen Jahrzenten unterschiedlichste Zertifizierungen. Das Angebot für die Logistikbranche ist groß. Es reicht vom Qualitätsmanagement nach ISO 9001 über die Ladungssicherung sowie Trailer- und Aufbau-Zertifizierungen bis zum Zertifikat "Sicherheit im Busbetrieb".

Eine weitere Kerntätigkeit von TÜV SÜD im Nutzfahrzeugbereich ist die Fahrerqualifikation. Hierbei spielt das Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz eine große Rolle, da die Übergangsregelung noch bis spätestens September 2016 greift, in Abhängigkeit vom Gültigkeitsdatum des Führerscheins. Weitere TÜV SÜD-Kursmodule für Lastwagen-Chauffeure: Arbeitsplatz Lkw - Sozialvorschriften und Beförderungsauftrag; moderne Nutzfahrzeugtechnik - Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit; Ladungssicherung - Sicherheitsvorschriften.

Effizienz und CO2-Ausstoß im Griff

Das Motto "Großes erfolgreich bewegen" bedeutet für TÜV SÜD auch, Unternehmen vor dem Hintergrund hoher Kraftstoffpreise und schärferer Umweltanforderungen zu unterstützen. Insbesondere bei der Optimierung des Verbrauchs und damit der Unterhaltkosten sehen die Logistik-Experten ein enormes Potenzial - schließlich machen die Dieselkosten bis zu 45 Prozent an den Gesamtkosten für einen Lkw aus. Dazu Dieter Roth, Senior Project Manager Truck Services bei der TÜV SÜD Auto Service GmbH: "Selbst erfahrene Fahrer können durch intensives Training deutlich Kraftstoff einsparen. Sogar bei kleinen und mittleren Flotten ergeben sich hieraus nennenswerte Kosteneffekte. Das ist gut für den geschäftlichen Erfolg, gut für die Umwelt und gut fürs Image." TÜV SÜD bietet spezielle Fahrertrainings an, um den Spritverbrauch nachhaltig zu senken. Unter dem Motto "Großes erfolgreich bewegen" zeigt TÜV SÜD auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover das gesamte Portfolio an Truck Services. TÜV SÜD Auto Service präsentiert auf dem Messestand G22 in Halle 13 umfassende Lösungen und innovative Konzepte für die Nutzfahrzeug- und Logistikbranche.

Weitere Informationen unter www.tuev-sued.de

Pressekontakt:

Vincenzo Lucà
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation
Westendstraße 199, 80686 München
Tel. +49 (0) 89 / 57 91 - 16 67
Fax +49 (0) 89 / 57 91 - 22 69
E-Mail vincenzo.luca@tuev-sued.de
Internet www.tuev-sued.de/presse

Original-Content von: TÜV SÜD AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV SÜD AG

Das könnte Sie auch interessieren: